Negreanu bloggt über aktuelle Highstakes-Partien im Bellagio und erinnert sich an seine erste verlorene Million

NegreanuIn seinem neuesten Blog auf der Webseite FullContactPoker schreibt Poker Superstar Daniel Negreanu über das derzeitige Highstakes-Spiel im Bellagio. Gerade zurückgekehrt von einer nächtlichen Session, berichtet er, dass die Highstakes-Runde mit vielen alten Bekannten besetzt gewesen sei und bereits seit fünf Tagen ununterbrochen läuft. Gespielt wird dabei 8-Handed Mixed Game mit Blinds von $1.000/$1.500.

Im Zuge der Nacht werden die Blinds jedoch meist sportlicher und es wird $2.000/$4.000 gespielt. Die letzte Session erinnerte Negreanu irgendwie an alte Zeiten, da Spieler wie Doyle Brunson, Phil Ivey, Patrick Antonius, Jennifer Harman und angeblich sogar Gus Hansen mit von der Partie waren. Die aktuelle Situation der Highstakes Live Cash-Games beschreibt der Poker-Pro als so Gesund wie nie zuvor. Normalerweise gäbe es rund um Las Vegas gerade einmal einen Spielerpool von 15 Personen, die an einer solchen Runde teilnehmen würden, derzeit scheint es allerdings weit über 30 Interessierte zu geben, darunter viele Newcomer.

Jedenfalls erinnerte die kürzlich gespielte Session im Bellagio den Kanadier an eine längst vergangene Pokernacht in einem kleinen Casino in San Diego, wo Negreanu erstmals mit über $1 Million in der Kreide stand. Mit dabei waren damals Chip Reese, Johnny Chan, Phil Ivey und auch Gus Hansen. Da keiner der anwesenden Spieler genug Cash bei sich hatte, wurde mit $1 Chips gespielt und man einigte sich darauf, verlorenes Geld in Las Vegas zu begleichen. In der von Negreanu als surreal beschriebenen Nacht, saßen am Ende nur noch er, Ivey und Hansen am Tisch und spielten 24-Stunden ohne Pause. Tatsächlich soll es Negreanu noch gelungen sein, sich aus dem Brand zu kämpfen.

Quelle: FullContactPoker.com

Ein Kommentar zu “Negreanu bloggt über aktuelle Highstakes-Partien im Bellagio und erinnert sich an seine erste verlorene Million

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben