William Hill weist £3,2 Milliarden Übernahmeangebot zurück

William Hill PokerDie Pläne von 888 Holdings und der Rank Group, den britischen Gaming Anbieter William Hill für eine Summe von £3,2 Milliarden zu übernehmen, sind vorerst zurückgewiesen worden. Durch den Vorstandsvorsitzenden Gareth David teilte das Unternehmen mit, dass das Angebot bei weitem nicht den aktuellen Wert der Firma widerspiegele.

Kurios an dem Übernahmeangebot ist jedoch, dass William Hill noch im Februar letztens Jahres seinerseits vorhatte, 888 zu übernehmen. Damals lehnte 888 Holdings jedoch das Angebot des britischen Buchmachers über $1,14 Milliarden ab. Viele gehen jetzt davon aus, dass es bald ein verbessertes Angebot der beiden Anbieter geben wird, jedoch ist nicht klar, ob William Hill überhaupt Interesse an einem Verkauf hat.

Quelle: telegrapg.co.uk

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben