Snooker – Paul Hunter Classic am Freitag in Fürth

luca brecelHeute war es endlich wieder so weit. Die Snooker Elite besucht wieder Deutschland, genauer gesagt Fürth, wo heute das Paul Hunter Classic begann und bis Sonntag stattfindet. Das Event ist nach meinem früheren Lieblingsspieler und Publikumsliebling Paul Hunter ernannt worden, der leider viel zu früh im Alter von nur 27 Jahren an Krebs verstarb.

 

In Fürth fehlen leider Top-Spieler wie Ronnie O´Sullivan (10), Neil Robertsson (7), John Higgins (5), Shaun Murphy (3) oder Judd Trump (4). Das Feld ist trotzdem stark besetzt und wird von dem Weltranglisten-Ersten Mark Selby, angeführt, gefolgt von Stuart Bingham (2), Mark Allen (6) und Ricky Walden (8). Es gibt also genügend Gelegenheiten guten Snooker zu sehen. Das Turnier hat einen gesamten Preispool von 125.000 Euro, wovon der Gewinner 25.000 Euro mit nach Hause nehmen kann.

 

In Fürth wird nur best of 7 Frames gespielt und dies gibt sicherlich den vermeintlich schlechteren Spielern einen Vorteil. Trotzdem habe ich die Spiele in der 4. Runde am Freitag angeschaut und davon 2 Begegnungen ausgesucht, wo ich Value sehe.

 

9:30 Uhr Luca Brecel – Liam Highfield

 

Betvictor:                1.615                      2.25

 

Mein Tipp: Luca Brecel

 

Der hochtalentierte junge Belgier Brecel schaffte im Alter von nur 19 Jahren 2015 seinen internationalen Durchbruch. Bei der Wales Open erreichte er das Halbfinale nach Siegen gegen Selby und Walden. Dieses Jahr setzte er einen drauf, als er bei den German Masters in Berlin das Finale gegen Martin Gould erreichte. Dort verlor er in einem spannenden Match. Außerdem erreichte er das Finale des One-Shout-Out Frame, wo er gegen Robin Hull im Finale verlor. Ich glaube, daß es nur eine Frage der Zeit ist, bevor er den ersten Titel als Senior holen wird. 2009 gewann er als jüngster mit nur 15 Jahren die Europameisterschaft der U19 Spieler. Brecel spielt mit hohem Risiko und bevorzugt die schweren Bälle, statt öfter Safe zu spielen. Diese Spielweise hat ihm auch den einen oder anderen Sieg gekostet, wiederum hat er oft auch so den entscheidenden Ball gelockt. Wenn er erstmal die genaue Balance zwischen Risiko und Safe spielen lernt, wird er sicherlich den Sprung in  die Top 10 schaffen, wo er zur Zeit als Nummer 31 geführt wird. Ich sehe ihn in diesem Vergleich vorne, weil Highfield nicht die gleiche Konstanz und Qualität in seinem Spiel hat. Er ist mehr der defensive Spieler, der eher konservativ spielt. Er hat außerdem kein gutes Jahr hinter sich und ist deswegen auf Rang 106 der Welt zurückgefallen.

 

Bei Betsafe kann man Quote 65 auf den Turniersieg von Brecel bekommen. Diese Quote werde ich ganz klein probieren. Zum Vergleich bekommt man dort Quote 150 auf Highfield. Leider hat Betsafe noch keine Quoten für die morgigen Begegnungen.

 

13:00 Uhr Ben Wollaston – Dominic Dale

 

Betvictor:                        1.727                      2.05

 

In diesem Match trifft die Nummer 29 der Welt, Ben Wollaston aus England, auf Nummer 38, Dominic Dale aus Wales. Wollaston kam bei seinem letzten Turnier, die World Open, unter die letzten 16, wo er etwas unglücklich scheiterte. Im gleichen Turnier war für Dale bereits in der Runde der letzten 128 Schluß. Dale hat auch nicht die gleiche Konstanz wie Wollaston, aber wenn er dann gut spielt, dann kommt er meistens auch weit in den Turnieren. Wollaston sollte mindestens in 7 von 10 Spielen Dale schlagen können. Für mich hat die Quote auf jeden Fall Value.

                       

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben