Neuer Pokeranbieter – Phil Galfond startet seine eigene Seite

phil_galfondIn den letzten Jahren hat sich Phil Galfond – einst der vermutlich beste PLO-Spieler der Welt – merklich von den Pokertischen zurückgezogen und unter anderem geheiratet, aber das war offenbar nicht das Einzige, was er abseits der Tische gemacht hat.

Wie er in einem Blogeintrag auf seiner bisher reinen Trainingsseite Runitonce unter dem Titel „Eine Pokerseite sollte“ bekannt gibt, wird er in absehbarer Zeit mit einer eigenen Online-Pokerplattform an den Start gehen. Geplant ist offenbar, im Frühjahr 2017 mit der neuen Seite online zu gehen.

RIO-AnnouncementWie Galfond weiter schreibt, sei das Risiko, US-amerikanische Spieler einzubeziehen, zu riskant, stattdessen werde die Seite international operieren und keinerlei Hilfsprogramme zulassen, damit keine Freizeitspieler abgeschreckt würden.

In vielen Kommentaren wurde Galfond auf das enorme Risiko eines solchen Unterfangens hingewiesen, darauf antwortete er unter anderem: „Ich arbeite schon sehr lange an dieser Idee und weiß, dass es sich um eine riesige Aufgabe handelt. Ich kenne die Risiken und glaube, dass wir das richtige Team haben, damit das Unterfangen gelingen kann.“

Außerdem schreibt er im Blog: “Eine Pokerseite sollte mehr bieten als vor fünf oder zehn Jahren. Es sollte darum gehen, unter den gegenwärtigen Bedingungen eine nachhaltige Ökonomie aufzubauen. Das aktuelle Klima muss permanent berücksichtigt werden.

Ich möchte eine faire, ehrliche und transparente Pokerseite, die an meinen Traum glaubt.

Dafür gebe ich mein Bestes.“

Ein Kommentar zu “Neuer Pokeranbieter – Phil Galfond startet seine eigene Seite

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben