Erneute Anpassung der Auszahlungsstruktur bei EPT´s

100'sZur neuen Saison der European Poker Tour erst führte PokerStars eine neue Payout-Struktur bei den EPT-Turnieren ein. Durch die Anhebung von 15% auf 20% der Spieler, die am Ende eines Turniers im Geld landen, erhofften die Verantwortlichen sich ein breiteres Publikum anzusprechen. Zudem ging PokerStars davon aus, dass durch die Änderungen mehr gewonnene Gelder wieder in andere Turniere investiert werden können und somit die Einnahmen der Turniergebühren steigen.

Speziell die Teilnehmer der High Roller Events waren mit den neueingeführten Auszahlungsstrukturen gar nicht einverstanden und so ruderte man bereits bei der letzten EPT bei zwei High Roller Turnieren (€50k Super HR & €25k Single Day HR) auf eine niedrigere Struktur zurück.

PokerStars nahm sich jedoch dem Feedback aller Spieler an und bewertete die Situation neu. Während ein Großteil der teilnehmenden Spieler sich über die neue Verteilung freuten, hatten viele EPT-Spieler aufgrund der Verringerung des Min-Cashes auf 1.1x, basierend auf dem ursprünglichen Turnier Buy-In, nicht mehr das Gefühl überhaupt etwas gewonnen zu haben. Demnach wird der Min-Cash schon bei den nächsten EPT´s in Malta und Prag zurück auf 1.5x erhöht.

Für die kommenden EPT´s ergeben sich nun folgenden Änderungen:

• Alle Turniere mit einem Buy-In von €10,000 oder höher behalten die ursprünglichen Payout-Strukturen zwischen 12%-15%.

• Bei allen anderen Turnieren bleibt die Erweiterung auf 17% – 20% des Spielerfeldes bestehen.

• Bei Turnieren mit erweiterter Auszahlungsstruktur wird der Min-Cash auf 1.5x des Buy-Ins angepasst.

Quelle / Bild Quelle: PokerStars, PokerStarsBlog.com, Neil Stoddart

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben