Dart World Grand Prix – Kann The Bull die Überraschung in Runde 2 schaffen?

terry-jenkins-the-bullDas große World Grand Prix Turnier der Dartspieler findet diese Woche im City West Hotel in Dublin statt. Die gesamte Weltelite ist am Start, wo der Gewinner des Turniers alleine 100.000 von den 400.000 Pfund im Preispool mit nach Hause nehmen kann. Letztes Jahr gewann überraschend Robert Thornton mit 5-4 gegen den Weltranglisten Ersten Michael Van Gerwen. Thornton verlor aber bereits in Runde 1 und wird damit nicht sein Titel verteidigen können. Der Holländer Van Gerwen ist dieses Jahr bei den Buchmacher haushoher Favorit auf den Titel. Bei Netbet bekommt man nur 1.51 und bei Readytobet 1.55, sollte er wie erwartet den Titel holen.

 

Heute finden 4 interessante Spiele der 2. Runde statt, wo best of 5 Sätze gespielt wird und wo immer mit einem Doppelfeld eröffnet werden muss.

Die Quoten bei Netbet und Readytobet findet man hier:

 

Netbet:

 

 

20:15  Terry Jenkins v Benito Van De Pas  2.1  1.66 
21:10  Stephen Bunting v Kim Huybrechts  1.95  1.8 
22:00  Gary Anderson v Kyle Anderson  1.12  5.3 
22:50  Adrian Lewis v Raymond Van Barneveld  1.55  2.30 

 

Readytobet:

 

20:15  Terry Jenkins v Benito Van De Pas  2.1  1.65
21:10  Stephen Bunting v Kim Huybrechts  1.90  1.75
22:00  Gary Anderson v Kyle Anderson  1.15  4.5
22:50  Adrian Lewis v Raymond Van Barneveld  1.55  2.30

 

Jenkins – Van De Pas:

 

Mein Tipp: Jenkins

 

Der 23 jährige Holländer Van De Pas ist ein großes Talent, der noch seinen Weg machen wird. Er erreichte 2015 sein erstes Finale auf der PDC Tour in Riesa, wo er im Finale gegen Michael Smith verlor. Auf dem Weg dorthin besiegte er seinen Landsmann Van Gerwen 6-3 und Kim Huybrechts 6-4. Seitdem fehlen ihm aber die richtig guten Ergebnisse. Derzeitig ist er in besserer Form als Jenkins, der in den letzten Turnieren einige überraschende Niederlagen einstecken musste. Der Wendepunkt für den erfahrenen Engländer Jenkins, der auch The Bull genannt wird, könnte sein Sieg in Runde 1. gegen James Wade gewesen sein. Dort spielte er hervorragend und traf 14 von 27 Eröffnungsdoppeln und fantastischen 8 von 11 Finish Doppel beim 2-1 Sieg. Sein Durchschnitt lag bei 91.36. Zum Vergleich spielte Van De Pas in Runde 1 nur einen 77’er Durchschnitt und seine Doppelquote war sowohl bei Eröffnung als auch im Finish nur 32 %. Kann Jenkins diese Leistung wiederholen, wird er heute Abend eine Runde weiterkommen.

 

Lewis – Van Barneveld:

 

Mein Tipp: Van Barneveld

 

Die beiden standen sich bereits 30 Mal gegenüber. 15 davon konnte Barney gewinnen, 13 Mal Lewis und 2 Mal endete die Partie unentschieden. 2016 gewann Lewis die ersten beiden Spiele der beiden, aber die letzten 3 Begegnungen hat Barney alle für sich entschieden. Für mich ist dieses Spiel völlig offen mit leichter Tendenz für Barney, der in den letzten Wochen in besserer Verfassung war. Beide spielten in Runde 1 ähnlich gut, Lewis bei seinen 2-1 Sieg gegen Klaasen und Barneveld bei seinen 2-0 Sieg gegen Mervin King. Heute wird die Tagesform entscheiden.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben