Alles oder nichts – Ruzickas mutiger 3-Barrel-Bluff bei den November Nine

Zu den spektakulärsten Händen der November Nine gehörte neben der Hammerhand mit Set over Set zwischen Cliff Josephy und Gordon Vayo zweifellos der dreifache Bluff von Vojtech Ruzicka.

Als noch fünf Spieler am Tisch saßen und Ruzicka und Vayo fast gleich viele Chips hatten, holte Ruzicka mit AK ohne Treffer das ganz große Eisen raus und bluffte seinen Gegner in allen Setzrunden.

Zu seinem Pech hatte sein Gegner Gordon Vayo allerdings ein Set Achten gefloppt und natürlich alles andere im Sinn, als sich damit verscheuchen zu lassen.

Aus Sicht des Amerikaners natürlich eine perfekte Rope-a-dope-Situation, in der er nichts falsch machen konnte, aber viele Beobachter kritisierten das angeblich „unnötige Risiko“, das Ruzicka mit seinem Bluff eingegangen war.

Viele übersahen dabei aber, dass Vayo im Grunde nur mit 88 oder 33 diese letzte Bet auf dem River callen kann, mit einer Dame (AQ, KQ oder QJ) aber größte Mühe hätte, noch einmal darauf zu vertrauen, dass sein Gegner kein Overpair mit AA oder KK hat.

Insofern ist dies durchaus ein plausibler Angriff von Ruzicka auf den Sieg bei den November Nine und das ganz große Geld – zumal Vayo einer der tightesten Spieler an einem ohnehin sehr zurückhaltenden Tisch war.

Hier noch einmal die ganze Hand zum Anschauen:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben