Richtig dumm gelaufen – Phil Hellmuth und der Busfahrer

Es ist schon sechs Jahre her, aber wer diese Bilder noch nie gesehen hat, sollte sie sich nicht entgehen lassen.

In der Sendung „Big Game“ präsentierte PokerStars vielleicht eines der spannendsten Pokerformate im Rahmen seiner Bemühungen, Poker im Fernsehen unterzubringen.

Das Konzept sah vor, dass ein Amateurspieler, die sogenannte „Loose Cannon“, mehrere bekannte Profis herausforderte und alle Gewinne, die er erzielte, mit nach Hause nehmen durfte.

Gleich in der ersten Show erwischte es dabei Phil Hellmuth richtig übel. Er brachte als haushoher Favorit seine Chips in die Mitte und musste dann nicht nur mit ansehen, wie der Busfahrer Ernest Wiggins ihn brutal aussuckte, sondern wie seine Profikollegen, allen voran Tony G., ihn regelrecht verhöhnten.

Einfach köstlich!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben