Brian Hastings im Cardplayer-Interview über seinen Ausstieg vom Profipoker

Einiges Aufsehen erregte vergangene Woche Brian Hastings mit seiner Ankündigung, er werde sich vom Profipoker zurückziehen und in den Teehandel einsteigen.

Der dreimalige Bracelet-Gewinner, der in der Szene mit dem höchsten Online-Gewinn an einem Tag – er knöpfte Viktor Blom in nur wenigen Stunden $4,3 Millionen ab – berühmt wurde, wurde in der Vergangenheit von schweren Depressionen geplagt und hatte deswegen auch schon eine Weile mit dem Pokern aufgehört.

Im Interview mit Brian Pempus vom Cardplayer spricht Hastings abermals von seiner Krankheit, aber auch von seinem Unternehmen, das er langsam angehen wird.

Natürlich geht es in diesen Zeiten auch um Politik und den neuen Präsidenten Trump, unter dessen Ägide Hastings eine eher zurückhaltende Investitionsbereitschaft erwartet.

 

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben