EPT Prag – Ike Haxton gewinnt das 25k vor Julian Stuer

Toller Erfolg für Ike Haxton
Toller Erfolg für Ike Haxton

Schlag auf Schlag geht es bei der EPT Prag zu, und kaum ein Tag vergeht, an dem nicht eine wichtige Entscheidung fällt.

Gestern stand unter anderem das eintägige €25.000 Highroller-Turnier auf dem Programm, das insgesamt 69 Spieler anlockte, die mit 14 Re-Entries und damit 83 Entries den Vorjahresrekord von 80 leicht überboten.

Auf diese Weise stand auch fest, dass der Preisgeldtopf mehr als 2 Millionen Euro enthielt.

Dabei waren natürlich die üblichen Verdächtigen wie Mustapha Kanit, Steve O’Dwyer, Charlie Carrel und Adrian Mateos, dazu kamen einige deutsche Spieler wie Koray Aldemir, Jan-Eric Schwippert, Igor Kurganov und Julian Stuer.

Die undankbare Rolle des Bubble Boy übernahm in diesem Fall der Ukrainer Oleksii Khoroshenin, der im klassischsten aller Coinflips den Kürzeren zog. Er schied mit Damen gegen AK von O’Dwyer aus, der gleich zwei Asse traf.

Die verbliebenen elf Spieler waren damit im Preisgeld, und mit Aldemir und Stuer waren erfreulicherweise auch zwei Deutsche dabei.

Stuer schaftte es sogar ins finale Heads-Up gegen Ike Haxton, zog dort aber den Kürzeren.

In einem Coinflip mit AJ gegen 88 unterlag der Deutsche, als Haxton seine dritte Acht zum Set traf, durfte sich aber dennoch über knapp €400.000 Preisgeld freuen.

Verdienter Sieger wurde aber Ike Haxton, der damit seinen ersten Highroller-Titel einfuhr – kurz vor Ende der EPT.

 

EPT Prag – Endstand eintägiges €25.000 Highroller-Turnier

1Isaac HaxtonUSA€559.200
2Julian StuerDeutschland€397.550
3Adrian MateosSpanien€260.300
4Ramin HajiyevAserbaidschan€200.300
5David YanNeuseeland€158.610
6Steve O’DwyerIrland€124.050
7Pablo FernandesSpanien€97.600
8Paul NeweyVereinigtes Königreich€76.260
9Charlie CarrelVereinigtes Königreich€57.950
10Koray AldemirDeutschland€50.840
11Igor YaroshevskyyUkraine€50.840

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben