Mario Brinkhoff gewinnt das King’s Rebuy am Mittwoch – €6.666 beim Route 66 garantiert!

Mario Brinkhoff (GER)
Mario Brinkhoff (GER)

Am Mittwoch den 21. Dezember 2016 fand im King’s Rozvadov das €30+€5 King’s Rebuy Event statt. 53 Spieler kauften sich in das Turnier ein und 15 machten noch vom Re-Entry Gebrauch. Hinzu kamen noch 60 Rebuys zu je €25, so dass der Preispool auf €3.363 anwuchs. Eigentlich sollten sieben Plätze bezahlt werden, doch dank eines Bubble Deal durfte sich Matthias Wolfgang Müller auf Platz 8 noch über €100 freuen. Zum Ende hin einigten sich die letzten Drei auf einen Deal und der Deutsche Mario Brinkhoff durfte sich über den offiziellen Sieg und €1.008 freuen.

Hier ist das offizielle Ergebnis:

King’s Daily Tournaments
King’s Rebuy
Date:21. DecemberPlayers:53
Buy-In:€ 30 (Rebuy € 25)Re-Entries:15
Consumption Fee:€ 5Rebuys:60
Prize Pool GTD€ 3.000Add-Ons:0
Starting Stack:10.000/10.000Leveltime:20 min
Prize Pool paid€ 3.363
Pos.First NameLast NameCountryPayoutDeal
1MarioBrinkhoffGermany€ 1.058€ 1.008
2MarkusTeubertGermany€ 765€ 735
3ChristopherFuchsGermany€ 488€ 468
4SouphannaroNorFrance€ 370
5ChristophePereiraFrance€ 286
6SylejmonJusajPortugal€ 219
7ZdeněkPlíhalCzech Republic€ 177
8Matthias WolfgangMüllerGermany € 100

 

Am Donnerstag den 22. Dezember 2016 geht es um 20:00 Uhr im King’s mit der Turnieraction weiter. Auf dem Programm steht das €60+€6 Route 66 Event, bei dem ein Preisgeld von €6.666 garantiert wird. Die Teilnehmer erhalten eine Startdotation von 15.000 und jeder Level dauert 20 Minuten. Es sind bis zu zwei Re-Entries erlaubt.

Auch vor Weihnachten und über die Feiertage laufen rund um die Uhr Cash Games im King’s. Hier geht der Spaß bereits bei Blinds €1/€3 THNL oder €2/€2 PLO und einem Minimum Buy-In von €100 los.

Wer sich näher über das große Angebot des King’s informieren möchte findet alles Wichtige auf der Homepage, bei Facebook, Instagram,  oder auf Twitter.

kings-schedule

Quelle / Bild Quelle: King’s Rozvadov

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben