Völlig aussichtslos! – Esfandiari verliert $100.000-Pott gegen Negreanu

Wenn zwei der größten Gewinner beim Poker aller Zeiten aufeinandertreffen, sitzt das „Kleingeld“ naturgemäß ein wenig lockerer.

$100.000 sind aber auch für Antonio Esfandiari kein Pappenstiel, und besonders bitter ist es natürlich, wenn das Geld quasi ohne jede Chance zum Gegner wandert.

Beim größten Pott, der je im Rahmen der TV-Show „Poker Night in America“ gespielt wurde, bekommt Esfandiari sein Geld mit dem niedrigeren Paar unter und hat eh schon schlechte Karten.

Was er aber nicht weiß, ist, dass er praktisch keine Outs hat. ElkY und Randy Lew haben jeweils eine Acht gefoldet und damit dafür gesorgt, dass Esfandiari bis auf einige entlegene Straight- und Flush-Outs mehr oder weniger Drawing Dead ist.

Ein seltener Fall absoluter Aussichtslosigkeit!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben