Eskalierter Streit – Ex-Soldat wird nach Pokerpartie getötet

Tragisches Ereignis an Weihnachten
Tragisches Ereignis an Weihnachten

Mit dem tragischen Tod eines Ex-Soldaten endete ein Streit auf einem Casino-Parkplatz in Süd-Florida, und ganz offenbar war eine Pokerpartie der Auslöser für das Drama.

Wie verschiedene amerikanische Medien melden, hatte sich Fernando Duarte mit dem 25-jährigen Kevin Bailey und dessen Freund Mikey Lenard schon am Pokertisch eine erhitzte Diskussion geliefert, die dann auf dem Parkplatz des Miccosukee Resort and Casino weiter eskalierte.

Nach dem Streit im Casino waren Duarte und ein Freund von ihm zum Verlassen des Pokerrooms aufgefordert worden, doch auf dem Parkplatz setzte sich die Auseinandersetzung fort.

Am Ende des Wortgefechts feuerte Bailey – laut eigenen Angaben in Notwehr – dreizehn Schüsse auf Duarte ab und traf diesen an der Schulter, am Becken und an der Hand.

Der unbewaffnete Duarte wurde ins Krankenhaus eingeliefert und erlag dort seinen Verletzungen.

Bailey und sein Freund sitzen nun wegen vorsätzlichen Mordes im Gefängnis, behaupten aber weiterhin, sie hätten in Notwehr gehandelt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben