„PairDrawGood“ gewinnt das Turbo Mega Deep auf 888Poker beim Sunday Grind!

Sunday Grind
Sunday Grind

Beim Sunday Grind auf 888Poker war wieder einiges los. An den fünf großen Sunday Majors nahmen insgesamt 1.721 Spieler teil und kämpften um Preisgelder in Höhe von §323.392.

Mit „PairDrawGood“ konnte auch ein Deutscher einen Sieg beim $215 Turbo Mega Deep Event einfahren. Er setzte sich gegen 186 Gegner durch und räumte $8.600 ab. Es war das einzige Turnier mit einem kleinen Overlay.

Beim höchstdotierten Event dem $215 Mega Deep, nahmen 495 Akteure Platz an den virtuellen Tischen und spielten um $99.000. Der Sieg ging für $18.810 an „imjustgirl“. Bester Deutscher wurde „sk2ll_m0dR“ auf Platz 8 für $2.227.

Das $160 Sunday Crocodile zog 287 Spieler in seinen Bann, die auf die Jagd nach dem $43.050 großen Preispool gingen. Gewinnen konnte hier „tankevicius“ für $8.803. Platz 3 ging an „olnkoinkoink“ aus Deutschland für $4.864. Sein Landsmann „_hiuspeinz_“ belegte Platz 7 für $1.506.

888poker-logoDas teuerste Turnier am Sonntag war das $320 Baby Whale. Hier kämpften 266 Protagonisten um ein Preisgeld von $79.800. Den Titel und $16.319 holte sich der Niederländer „ROLDY18“. Platz 5 sicherte sich der Österreicher „niftinger“ für $4.628.

Dann gab es noch die $90 Sunday Challenge bei der 486 Spieler antraten und einen Preispool von $61.542 aufbauten. Der Sieg ging für $11.692 nach Mexiko an „PennyHrdaway“. Hier belegte „bieneingjo“ aus Österreich Platz 4 für $4.800. Der Deutsche „b.szaszko“ schaffte es auf Platz 5 für $3.384.

 

turbo-mega-deep

mega-deep

sunday-crocodile

baby-whale

sunday-challenge

 

 

Quelle / Bild Quelle: 888Poker

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben