Poker Brat als Autor – Phil Hellmuth schreibt seine Autobiographie

Der Poker Brat als Schriftsteller
Der Poker Brat als Schriftsteller

Bereits vor sechs Jahren wollte der Rekord-Bracelet-Gewinner der World Series of Poker seine Autobiographie veröffentlichen, doch dann kam der Black Friday dazwischen.

Nach diesem verheerenden Tag nahm der renommierte Verlag Harper Collins die Lebensgeschichte Phil Hellmuths aus dem Programm und sorgte dafür, dass der Poker Brat  vorläufig aufhörte zu schreiben.

Für alle Fans gibt es aber gute Nachrichten, denn mit D & B Publishing hat Hellmuth einen neuen Verlag gefunden, der das Buch im Januar 2017 verlegen will.

Mit diesem Termin wird es zweifellos ein wenig knapp, aber immerhin twittert Hellmuth fast täglich, welche schriftstellerischen Erfolge er aktuell erzielt.

Zuletzt schrieb er: „Ein weiterer Tag, wieder 2.000 Wörter geschrieben! Mittlerweile umfasst meine Autobiographie „Poker Brat“ 96.432 Wörter … Schätze mal, dass es am Ende 120.000 werden.“

Es sieht also ganz so aus, als könne das Werk noch dieses Jahr erscheinen. Damit würde sich Hellmuth nach Kollege Mike Matusow ebenfalls mit einem selbst geschriebenen Buch verewigen…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben