Bahamas Championship 100k – Charlie Carrel führt das Finale an

Charlie Carrel ist weiter kaum zu stoppen
Charlie Carrel ist weiter kaum zu stoppen

Das erste Super-Highroller-Turnier des neuen Jahres und der neu gegründeten PokerStars Championship-Serie steht vor der Entscheidung.

Mit der Beteiligung von 41 Spieler, die mit 13 Re-Entries für 54 bezahlte Startgelder sorgten, blieb die Veranstaltung im Rahmen des Erwartbaren, aus deutschsprachiger Sicht waren mit Koray Aldemir und Christoph Vogelsang aber erstaunlich wenige Spieler dabei.

Um das Platzen der Bubble und sieben bezahlte Plätze wurde vergangene Nacht gekämpft, und leider gingen unsere beiden Jungs dabei leer aus.

Koray Aldemir war schon draußen, als Christoph Vogelsang seine letzten 305.000 mit Zehnen in die Mitte schob und gegen Leo Chengs AJ in einem klassischen Coinflip auf Platz 11 den Kürzeren zog.

Damit waren noch zehn Spieler übrig, doch dauerte es nicht allzu lang, bis mit Sean Winter, Cheng (der mit Assen gegen Carrel ausschied) und als direkter Bubble Boy Sam Greenwood die letzten Spieler gefunden waren, die leer ausgehen.

Fünf US-Amerikaner kämpfen kommende Nacht um die Siegprämie von $1,65 Millionen, aber angeführt wird das Feld von Charlie Carrel, der auf dem besten Weg ist, der nächste Fedor Holz zu werden.

 

Bahamas Championship $100.000 Super High Roller, Stand vor dem Finale

Name Land Chips
Charlie CarrelGB3.710.000
Dan ColmanUSA2.600.000
Jason KoonUSA2.305.000
Daniel DvoressKanada1.640.000
Connor DrinanUSA1.455.000
Byron KavermanUSA970.000
Bryn KenneyUSA740.000

 

Payouts:

PlatzNamePreisgeld
1$1.650.300
2$1.191.900
3$759.660
4$576.300
5$445.320
6$340.540
7$275.060

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben