Die Bryn Kenney Show geht weiter, diesmal shipt er das PSC Bahamas $25k Shot Clock Event

EVENT_64_and_35_PSC_Bahamas_2017_Bryn_KenneyTomas_Stacha-0580Um die Vielzahl der angereisten Highroller auf den Bahamas bei Laune zu halten, wurden dem PSC Schedule kurzerhand einige Events hinzugefügt, so dass es in dem hinzugefügten $25k High Roller zu dem ersten PokerStars Shot-Clock Turnier kam.

Das neue Format wurde an einem Tag im Sinlge Re-Entry Modus ausgetragen. 42 Spieler interessierten sich für den Event und 17 von ihnen nutzen die Möglichkeit einer zweiten Bullet. Der Preispool von $1.445.500 wurde unter den besten Acht verteilt.

Am Ende stand erneut der US-Poker-Pro Bryn Kenney ganz oben auf dem Treppchen. Kenney, der schon vor wenigen Tagen das $50k High Roller gewann und zuvor Siebter im $100k Super High Roller wurde, dealte zuerst im Heads-Up mit Dario Sammertino und sicherte sich danach seine zweiten PSC Bahamas Titel. Als Sieger des ersten Shot Clock Turniers erbeutete Bryn Kenney weitere $392.876.

Dario Sammertino kassierte als Runner-Up aufgrund des zuvor getätigten Deals $354.424. $10.000 hatten die beiden beiseite gelegt für den späteren Gewinner.

Igor Kurganov war in dem Turnier ebenfalls erfolgreich, der Deutsch-Russe belegte Platz 5 für $118.540.

PokerStars Championship Bahamas $25.000 Shot Clock Single Re-Entry – Ergebnisse

Entries: 42 (17 Re-Entries)

Preispool: $1.445.500

PlatzNameNationPreisDeal

1

Bryn KenneyUSA

433.620 $

392.876 $

2

Dario SammartinoItaly

313.680 $

354.424 $

3

Anton AstapauBelarus

202.380 $

4

Oleksii KhorosheninUkraine

153.220 $

5

Igor KurganovRussia

118.540 $

6

Bill PerkinsUSA

92.520 $

7

Mike WatsonCanada

73.720 $

8

Sean WinterUSA

57.820 $

 

Quelle/ Bild Quelle: PokerStarsblog, Tomas Stacha, Rational Intellectual Holdings Ltd.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben