Sonntag startet im King’s die Czech Poker Tour mit €100.000 GTD für €99 Buy-In!

teaser_CPT-700x394Nach dem Mega-Festival ist vor den Mega-Festival. Während am Sonntag den 15. Januar 2017 im King’s Rozvadov noch der Champion beim European Poker Sport Championship Main Event ab 12:00 Uhr gesucht wird, startet schon das nächste Großevent. Die zweite Auflage der Czech Poker Tour (CPT) lockt die Pokerfans mit einem kleinen Buy-In von €90+€9 (Service-Fee) und einen satten garantierten Preispool von €100.000 in Europas größten Pokerroom.

Los geht es am Sonntag um 13:00 Uhr mit dem Satellite für Tag 1a. Für ein Buy-In von €20+€5 (Service-Fee) werden hier 30 Tickets garantiert.

Der erste von insgesamt fünf Starttagen Eins beginnt um 15:00 Uhr. Für das Buy-In von €90+€9 (Service-Fee) gibt es eine Startdotation von 30.000 und jeder Level dauert 20 Minuten (Turbo Edition). Es sind hier unlimited Re-Entries möglich. An den Tagen 1b bis 1d beträgt die Level-Dauer 30 Minuten. Der Tag 2 findet am Sonntag den 22. Januar ab 13:00 Uhr statt. Der Final Table am Montag den 23. Januar wird für das tschechische Fernsehen aufgezeichnet.

Um 18:00 Uhr gibt es dann noch die Sunday EPSC Challenge für ein Buy-In von €60+€10 (Service-Fee). Hier wird ein Preispool von €6.000 garantiert.

Während des gesamten EPSC Festivals laufen rund um die Uhr Cash Games im King’s. Hier geht der Spaß bereits bei Blinds €1/€3 THNL oder €2/€2 PLO und einem Minimum Buy-In von €100 los.

Wer sich näher über das große Angebot des King’s informieren möchte findet alles Wichtige auf der Homepage, bei Facebook, Instagram,  oder auf Twitter.

Weitere Informationen zur CPT gibt es auf der Homepage.

2017-JAN-CPT-BACK-1024x488

Quelle / Bild Quelle: King’s Rozvadov

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben