Dan Cates im Interview – „Tom Dwan hat über seine Verhältnisse gespielt“

Dan Cates
Dan Cates

Immer wieder meldet er sich zu Wort und immer wieder beharrt er darauf, dass Tom Dwan ihm noch Geld schulde.

Auch jüngst in einem Interview mit dem CardPlayer verwies Dan Cates auf die Durrrr-Challenge, die vor fast sechs Jahren begann und bis heute nicht beendet ist.

Rund 40 Prozent der angesetzten Hände wurden absolviert, und Dan Cates liegt 1,2 Millionen Dollar vorn, doch seit mehreren Jahren wurde keine einzige Hand mehr gespielt.

Ist Tom Dwan wirklich pleite?
Ist Tom Dwan wirklich pleite?

Cates wird nicht müde, auf die Fortsetzung der Challenge zu beharren und auf die 1,5 Millionen Dollar, die ihm als vermutlichem Sieger winken.

Gegenüber dem CardPlayer meinte Cates: „Ich bin nicht gerade glücklich darüber, wie die Sache gelaufen ist, versuche sie aber mit Tom zu klären. Er war recht kooperativ. Er steckt in Problemen, und ich vermute, er hat über seine Verhältnisse gespielt. Zuletzt war er mit einem größeren Problem beschäftigt. Ich hoffe, wir bekommen die Challenge dieses Jahr über die Bühne. Ich glaube aber nicht, dass er mich betrügen wollte.“

Doug Polk sieht das bekanntlich ein wenig anders. Er sprach via Twitter von einem der größten Betrugsfälle der Pokergeschichte.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben