Über $10 Millionen Gewinn bei MTTs – Bryan „bparis“ Paris auf den Spuren von Chris Moorman

Bryan Paris
Bryan Paris

Bisher gab es genau einen Pokerspieler, der bei MTTs im Internet die magische Marke von $10 Millionen an Preisgeldern knacken konnte: Chris Moorman.

Der legendäre Brite, der diese Marke bereits 2014 knackte und mittlerweile bei Turniergewinnen von über $13,8 Millionen angekommen ist, hat nun aber Gesellschaft in seinem exklusiven Club bekommen.

Laut Pocketfives.com hat Bryan „bparis“ Paris letzten Monat ebenfalls die Schallmauer durchbrochen und ist damit der zweite Spieler, dem dieses Kunststück beim Online-Poker gelungen ist.

Mit einem zweiten Platz bei der TCOOP, der gut $52.000 einbrachte, knackte Paris die achtstellige Marke und verkündete mit einem Baseball-Vergleich: „Man muss nicht die beste Trefferquote haben, aber konsequent spielen und über einen langen Zeitraum eine gute Leistung zeigen.“

Große Gewinne waren dabei eher selten. Auf PokerStars hat Paris, der aus Kalifornien stammt, aber mit seiner Familie in Kanada lebt, zwar fast $6 Millionen gewonnen, sein größter Einzel-Cash fällt mit knapp $112.000 aber eher bescheiden aus – 2013 gelang es ihm das einzige Mal, einen sechsstelligen Betrag zu gewinnen.

Weitere Spieler klopfen ebenfalls an die Tür des 10-Millionen-Dollar-Clubs, wie etwa Nicolas „PokerKaiser“ Fierro, der bei $9,938 Millionen liegt und daher bald nachrücken wird.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben