Reguliert online spielen im grenzübergreifenden Poker-Netzwerk, Österreich und Finnland machen´s vor!

win2day_Veikkaus_welcomeDas Thema Online-Poker ist in nahezu jedem Land der Welt ein großes Ärgernis. Oft verzweifeln die einzelnen Länder daran, eine vernünftige Lösung zu finden, die sowohl den Spielern als auch dem Staat Vorteile bringen. In vielen kleineren Ländern scheitert es meist an einer konzessionierten Lösung, da ein kleines Land schlichtweg nicht die Spielerliquidität besitzt, um eine regulierte Online-Poker-Plattform erfolgreich zu betreiben.

Eine echte Alternative bietet da ein grenzübergreifendes Online-Poker-Netzwerk. Der staatliche österreichische Anbieter Win2day und der regulierte finnische Poker-Anbieter Veikkaus machen es vor. Seit Mitte März haben die zwei Gaming-Anbieter ihre Spielerpools zusammengelegt und bilden gemeinsam ein länderübergreifendes, staatlich konzessioniertes Online-Poker-Netzwerk.

Von diesem neuen Konzept profitieren nicht nur die Länder, sondern auch aus Spielersicht hat der Zusammenschluss Vorteile. Das Spieleraufkommen ist nun deutlich höher, was sich sehr positiv auf die Höhe der Preisgelder in den angebotenen Turnieren auswirkt. Außerdem kamen neue Spiele hinzu, die zuvor nur bei dem finnischen Anbieter Anwendung fanden.

Im Hinblick auf die Problematik in der Gesetzgebung vieler anderer Länder, die nicht genau wissen, wie sie den Markt regulieren sollen (wie z.B. in Deutschland oder der Schweiz), könnte eine derartige Lösung eine echte Alternative sein. Der illegale Markt wäre deutlich eingedämmt und der Staat könnte mitverdienen. Aus Spielersicht wären Ein- und Auszahlungen sicherer und auch das Thema Spielsucht könnte besser unter Kontrolle gebracht werden.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben