WSOP Europe – Bereits 50 Anmeldungen fürs €111.111 One Drop

Die WSOP Europe könnte Rekorde brechen
Die WSOP Europe könnte Rekorde brechen

Noch sind es über sechs Monate bis zum Beginn, und doch gibt es bereits heute 50 Anmeldungen für das €111.111 One Drop-Turnier der WSOP Europe.

Das Highroller-Turnier wird das teuerste der Turnierserie sein und einmal mehr einen wichtigen Beitrag zur weltweiten Wasserversorgung leisten, und insofern sind die 50 Spieler, die bereits für ihre Anmeldung €11.000 hinterlegten, natürlich eine äußerst gute Nachricht.

Unter den Startern werden neben etlichen Deutschen auch Casino-Boss Leon Tsoukernik, Phil Hellmuth, Patrik Antonius, Boris Becker und Bill Perkins sein.

King’s-Chef Leon Tsoukernik hatte dann auch gleich einen Ratschlag parat: „Mein Rat ist einfach: Meldet euch an und zahlt möglichst schnell die Anmeldegebühr, damit ihr auf jeden Fall einen Platz bekommt!“

An dem Turnier können maximal 111 Spieler teilnehmen, und dies ist die Liste der bisher feststehenden Teilnehmer:

 

Martin KabrhelScott HannaMartin Burda
Tony GTeodor LejsekIlya Bulychev
Leon TsoukernikRob YongJan Barta
Andrew PantlingAntonio EsfandiariPaul Newey
Andreas EilerFedor HolzPatrik Antonius
Bertrand GrospellierBill PerkinsSam Trickett
Daniel CatesPhil IveyQuirin Zech
Pierre NeuvilleRainer KempeSteffen Sontheimer
Julian ThomasKoray AldermirClaas Segebrecht
Stefan SchillhabelChristian ChristnerNick Petrangelo
Talal ShakerchiChristoph VogelsangAdrian Mateos
Sergio AidoBoris BeckerCharlie Carrel
Igor KurganovTomi BroukJan Schwippert
Eugene KatchalovGleb LarionovVladimir Troyanovskiy
Phil HellmuthDavid Yan

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben