Tennis ATP Rom – Tommy Haas auf Abschiedstour

tommy_haas_largeBankroll Start: 1.000 Euro, Aktuell: 1.720,70 Euro

 

Der gestrige Tag verlief fast perfekt. Frankreich gewann sicher mit 4-1 gegen Slowenien und Canada gewann mit 5-0 gegen Norwegen. Italien war auch lange nah an einer Sensation gegen eine dänische Mannschaft, die nur zu 80 % spielte. Am Ende verloren die hart kämpfenden, aber sehr ineffektiven Italiener verdient mit 0-2 und stiegen damit ab. Die Tore fielen erst in der 58. und 59. Minute. Damit konnte der Bankroll einen Plus von 210,- Euro machen.

 

Tommy Haas hat im Alter von 39 Jahren, nach zahlreichen Verletzungen, wieder Spaß am Tennis gefunden. Trotzdem wird er seine Karriere am Ende der Saison an den Nagel hängen. Bis dahin gilt es einen guten Eindruck zu hinterlassen.

 

Tommy Haas – Ernesto Escobedo

Mein Tipp: Tommy Haas Quote 1.8 bei Betvictor für 100,- Euro

 

Der Spaßfaktor war in den letzen Wochen bei den Deutschen absolut da. Die Ergebnisse waren sehr gut, und Haas konnte einige Spieler aus der Top 30 Paroli bieten. Nicht immer hat es am Ende zum Sieg gereicht, aber die Leistungen waren trotzallem sehr anspruchsvoll. Unter anderen konnte er in Monte Carlo gegen Thomas Berdych (13) einen Satz gewinnen, nachdem er in Runde 1 Benoit Paire (44) besiegen konnte. Aufschlagen kann der alte Mann immer noch und seine Rückhand ist immer noch eine Augenweide. Sein Problem ist die hohe Fehlerquote zwischendurch, die sicherlich auch auf die fehlende Spielpraxis zurückzuführen ist. Kann er diese aber heute gegen den 19 Jahre jüngeren Escobedo (78) in Grenzen halten, hat er sehr gute Chancen, auch in Rom die Runde 1 zu überstehen. Escobedo ist kein Sandplatzspezialist und ist hier nur als Lucky Looser dabei. In der Qualifikation verlor er deutlich gegen Kevin Andersson mit 2-6 3-5.

 

Del Potro/Matkowski – Baker/Monrow

Mein Tipp: Del Potro/Matkowski Quote 1.87 bei Betvictor für 70,- Euro

 

Im Doppel habe ich ein interessantes Spiel ausgesucht. Die Konstellation Matkowski/Del Potro spielt zum ersten Mal zusammen. Beide sind aber sehr starke Doppelspieler, und Del Potro (28) zeigte gestern Abend bei seinem Sieg gegen Dimitrov, dass er wieder auf dem Weg zur alten Stärke ist. Monroe und Baker haben vor Rom auch nur 2 Turniere zusammen bestritten, mit 3 Siege und 3 Niederlagen. Als Doppelspieler sind die beiden schlechter einzuschätzen als Matkowski und Del Potro. Ich gehe das Risiko ein, dass die beiden heute ihre Zusammenarbeit mit einem Sieg gut anfangen, halte aber dafür den Einsatz unten.

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben