Leon und Fedor mit tollem Start in den $300.000 Super High Roller Bowl!

Leon Tsoukernik (CZE)
Leon Tsoukernik (CZE)

In der Nacht von Sonntag auf Montag war es endlich soweit. Der $300.000 Super High Roller Bowl startete im Aria Hotel & Casino Las Vegas. 56 Highstakes-Spieler gingen in den Kampf um den unglaublichen Preispool von $16.800.000. Der Min Cash auf Platz 7 bringt $600.000, und auf den Sieger warten $6.000.000.

Es ging los mit einer Startdotation von 300.000, und es wurden an Tag 1 insgesamt sieben Levels à 75 Minuten gespielt. Nach einem verhaltenen Start nahm das Turnier dann im vorletzten Level des Tages so richtig Fahrt auf. So musste sich Phil Hellmuth jr. mit einem gefloppten Set Dreien gegen das geflopte Set Queens von Kevin Hart verabschieden.

In einem rein deutschen Duell war Christian Christner mit 7d 7c short All-In und trat gegen Ac Qh von Christoph Vorgelsang an. Das Board brachte 5c Kh Jc Qc 8d und Christian war raus.

Igor Kurganov erwische es dann auch noch. Das Board lag schon mit Ah 7h 8c Qs Td und Byron Kaverman stellte Igor mit Jc 9c und der geriverten Straight All-In. Igor überlegte lange, callte dann aber mit Ac Qc.

Außerdem war am Tag 1 noch für Ben Sulsky (USA), Erik Seidel (USA), Bill Perkins (USA), Ankush Mandavia (USA), Brandon Steven (USA), Ben Tollerene (USA), John Juanda, Haralabos Voulgaris (CAN) und einen anonymen argentinischen Geschäftsmann Endstation. Nur 44 Protagonisten schafften es heil durch den Tag.

Den Chiplead konnte sich Byron Kaverman mit 311 Big Blinds sichern. Ihm dicht auf den Fersen ist Leon Tsoukernik (CZE – 228 Big Blinds) der für reichlich Action am Tisch sorgte. Auch Fedor Holz auf Rang 3 hatte mit 201 Big Blinds einen sehr guten Start. Von den deutschsprachigen Spieler sind außerdem noch Rainer Kempe, Dominik Nitsche, Steffen Sontheimer, Christoph Vogelsang, Stefan Schillhabel und Koray Aldemir mit dabei.

In der Nacht von Montag auf Dienstag geht es mit Tag 2 im Level 8 bei Blinds 2.000/4.000 Ante 2.000 weiter. Die Level dauern weiterhin 75 Minuten. Der Average beträgt 381.818 (95 Big Blinds).

Bei unseren Kollegen von PokerNews gibt es einen Live-Blog zum Turnier. Den Livestream ab Tag 2 gibt es leider nur noch gegen Bezahlung auf PokerGo.

 

Hier ist das Replay vom Livestream:

Live-Video von PokerCentral auf www.twitch.tv anzeigen

Hier sind die Payouts:

PlatzPreisgeld
1.$6.000.000
2.$3.600.000
3.$2.400.000
4.$1.800.000
5.$1.400.000
6.$1.000.000
7.$600.000

Hier sind die Chipcounts für Tag 2:

RangNameNationChipcount
1.Byron KavermanUS1,247,000
2.Leon TsoukernikCZ912,000
3.Fedor HolzDE803,000
4.Cary KatzUS677,000
5.Jake SchindlerUS648,500
6.Justin BonomoUS620,500
7.Jason MercierUS605,000
8.Nick PetrangeloUS592,500
9.Andrew LichtenbergerUS585,000
10.Rainer KempeDE517,000
11.Dominik NitscheDE513,000
12.Steffen SontheimerDE499,500
13.Christoph VogelsangDE491,000
14.David EinhornUS483,500
15.Andrew RoblUS406,000
16.Dan ShakUS405,500
17.Dan ColmanUS403,000
18.Pratyush BuddigaUS387,500
19.Brian RastUS375,500
20.Tony GuogaLT372,500
21.Stefan SchillhabelDE360,000
22.Jason KoonUS354,000
23.Dan SmithUS351,000
24.David PetersUS342,000
25.Koray AldemirDE334,500
26.Daniel NegreanuCA327,500
27.Kevin HartUS298,500
28.Zach HymanUS287,500
29.Matt BerkeyUS270,000
30.Ben LambUS263,500
31.Doug PolkUS243,500
32.Talal ShakerchiGB222,000
33.Scott SeiverUS211,000
34.Jason LesUS194,000
35.Bryn KenneyUS167,000
36.Connor DrinanUS161,500
37.Sam SoverelUS153,500
38.Antonio EsfandiariUS151,500
39.Dan PerperUS146,000
40.Bill KleinUS143,500
41.Lauren RobertsUS99,000
42.Isaac HaxtonUS62,000
43.Tom MarcheseUS59,000
44.Sean WinterUS50,000

Quelle: Super High Roller Bowl, PokerNews

Bild Quelle: PokerStars

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben