Mit 888Poker zur WSOP nach Las Vegas, wir zeigen euch die unterschiedlichen Möglichkeiten!

5. Beating_Vegas_Cash_Gamesv2-01 (1)-1473856487788_tcm1488-322379Zum dritten Jahr in Folge ist 888Poker der offizielle Sponsor der World Series of Poker. Um bei der größten Poker-Veranstaltung des Jahres live mit dabei zu sein, bietet der zweitgrößte Pokerraum seiner Kundschaft gleich mehrere Alternativen, um diesen Sommer doch noch nach Sin City zu reisen.

Zum einen wäre da Tonkaaaap’s WSOP Dream Promotion. Bei dieser speziellen Las Vegas Challenge geht es in insgesamt acht $12 Buy-In Turnieren um den Einzug in ein finales Freeroll, bei dem die siegreichen Spieler sowie ein zusätzlicher Gewinner einer weiteren Promotion in einem 9-Handed Sit & Go Finale um ein $12.500 WSOP Main Event Package antreten dürfen.

Sich über die zahlreich angebotenen WSOP-Satellites zu qualifizieren ist eine weitere Möglichkeit. Schon für nur einen Cent ist die Qualifikation nach Vegas möglich.

Eine einfachere und sicherlich schnellere Methode in die Wüstenstadt zu kommen bietet sich bei den beliebten BLAST-Turnieren. Ist einem der Zufallsgenerator gnädig, spielt man für nur $10 um ein Wahnsinns WSOP Main Event Paket im Wert von $12.500 haben. Bis zum 15. Juni 2017 haben Fans der schnellen Sit & Go Variante auf 888Poker noch die Möglichkeit auf dieses Mega-Preispaket.

Alle gewonnenen WSOP Main Event Packages enthalten den Eintritt zum $10.000 Main Event, $1.200 Reisekosten, sowie 5 Übernachtungen im exklusiven Vdara Hotel & Casino inklusive eines 888live Poker-Kits. 

Wer bei den Blast-Turnieren vielleicht nicht die Möglichkeit bekommen wird, um ein WSOP Paket zu spielen, der hat vielleicht mehr Glück bei dem Vegas-Glücksrad, bei dem 888Poker noch einmal fünf WSOP-Pakete raushaut.

Die 888 „Supersize Me“-Promotion ermöglicht zudem jedem Main Event Teilnehmer, der sich über 888Poker qualifizieren konnte, im Falle eines Main Event Erfolges, mindestens $10.000.000 an Preisgeld zu erhalten.

Quelle / Bild Quelle: 888Poker

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben