Poker Hall of Fame – Ivey, Matusow, Devilfish & Co. nominiert

Phil Ivey ist genauso nominiert wie...
Phil Ivey ist genauso nominiert wie…

Jedes Jahr gegen Ende der World Series of Poker gibt die WSOP die Personen bekannt, die für die Aufnahme in die Poker Hall of Fame in die engere Auswahl gelangt sind.

Allein dieser Prozess ist recht kompliziert, da die online eingegangenen Vorschläge von der PHOF-Kommission ausgewertet werden, die wiederum später darüber entscheidet, wer von der Liste tatsächlich aufgenommen wird.

Wenig überraschend taucht dabei ein Name auf, der sicher ganz hoch gehandelt werden muss: Phil Ivey.

... wie Mori Eskandani
… wie Mori Eskandani

Der einstige Superstar hat die Grenze von 40 Jahren überschritten und ist damit erstmals berechtigt, in den erlauchten Kreis aufgenommen zu werden.

Neben Ivey gibt es aber weitere heiße Kandidaten mit Mike Matusow, Ted Forrest, David „Devilfish“ Ulliott und Huck Seed, während Thor Hansen, Max Pescatori und David Chiu zweifellos eher Außenseiter sind.

Interessante Kandidaten sind der bekannte Turnierdirektor Matt Savage und der Erfinder der Fernsehformate PAD und HSP Mori Eskandani.

Neu auf der Liste sind Ivey und Eskandani, die anderen waren bereits nominiert.

Über die Vergabe entschieden wird am 15.Juli, wenn die 27 lebenden Mitglieder der PHOF und 18 ausgewählte Journalisten abstimmen, Die Bekanntgabe erfolgt dann am 21. Juli.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben