Ex-November Niner Kenny „SpaceyFCB“ Hallaert holt das Super Tuesday

Kenny HallaertNach einem erneut guten WSOP Sommer, beweist der ehemalige WSOP Main Event Finalist von 2016, dass er auch online eine starke Konkurrenz ist. Beim teuersten Online-Turnier unter der Woche, dem $1.050 Super Tuesday auf PokerStars, ließ Kenny Hallaert 338 Teilnehmer hinter sich und schnappte sich nach einem Deal im Heads-Up den Sieg für $57.000.

Unter anderem hatte der auf dem Boden gebliebene Belgier, der nach seinem sechsten Platz im WSOP Main Event 2016 ein Arrangement als neuer Unibet Turnierdirektor einging, es am Finaltisch mit Größen wie Niall „Firaldo87“ Farrell und Ludovic „ludovi333“ Geilich zu tun. Bereits mit dem Erreichen der bezahlten Plätze übernahm Hallaert die Führung und führte die acht Finalisten als Chipleader an. Überlegen brachte er seine Führung bis ins Ziel.

Hier die Final Table Ergebnisse in der Übersicht:

Super Tuesday ($1,050 NL Hold’em) Ergebnisse – 1. August 2017
Entrants: 339
Total prize pool: $339,000
Places paid: 47

1. Kenny „SpaceyFCB“ Hallaert (United Kingdom) $57,000*
2. gustavo5454 Brazil) $52,567.22*
3. tezmoney (United Kingdom) $34,093.16
4. Niall „Firaldo87“ Farrell (United Kingdom) $25,047.93
5. Markku „markovitsus“ Koplimaa (Estonia) $18,402.51
6. Ludovic „ludovi333“ Geilich (United Kingdom) $13,520.16
7. AllLoot4Me (Malta) $9,933.14
8. LI0NB0Y (Lebanon) $7,297.82
9. SuaveIvey22 (Australia) $5,361.62
* – denotes results of a heads-up deal that left $5,000 for the winner

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben