SHRPO Super High Roller – Schulman siegt, Kempe Dritter

Nick Schulman gewinnt beim SHRPO das Super Highroller-Turnier
Nick Schulman gewinnt beim SHRPO das Super Highroller-Turnier

Die Seminole Hard Rock Poker Open in Hollywood, Florida sind seit einigen Jahren fester Bestandteil des Poker-Turnierkalenders und locken traditionell viele bekannte Spieler an.

Das Main Event mit einem Buy-In von $5.250 startet am Freitag, doch neben einigen Side Events fand auch schon das $50.000 Super Highroller-Turnier statt.

19 Spieler beteiligten sich daran und spielten um garantierte $1.000.000, darunter auch mit Rainer Kempe ein deutscher Vertreter.

Nachdem gestern auf fünf Spieler und damit bis zur Bubble heruntergespielt worden war, musste heute zunächst der letzte Spieler gefunden werden, der leer ausging.

Erster Kandidat war Rainer Kempe, der klarer Shortstack war, doch gehen musste ein anderer.

Bryn Kenney traf auf dem River Two Pair und konnte sich verständlicherweise nicht davon trennen – Pech für ihn, dass Jake Schindler eine Straight bekommen hatte und er damit leer ausging.

Damit waren Schindler, Kempe, Luca und der überlegene Chipleader Nick Schulman im Preisgeld, und es ging darum, wer sich die Siegprämie von $440.000 holt.

Ivan Luca erwischte es dann mit Damen gegen Asse von Nick Schulman, ehe auch Rainer Kempe an die Rail musste. Er floppte einen Straight Flush Draw, doch brachten Turn und River keine Hilfe.

Damit kassierte Kempe $180.000 und knüpfte nahtlos an seine Platzierung beim Super High Roller des WPT Seminole Hard Poker Showdown im März, wo er denselben Rang belegt hatte.

Das Heads-Up um den Sieg konnte schließlich der dominierende Mann dieses Turniers für sich entscheiden. Zwar doppelte Jake Schindler mehrmals auf, am Ende aber hieß der verdiente Sieger Nick Schulman.

Seminole Hard Rock Poker Open, 50.000 Super Highroller-Turnier, Endstand:

1: Nick Schulman – $440.000
2: Jake Schindler – $260.000
3: Rainer Kempe – $180.000
4: Ivan Luca – $120.000

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben