PokerStars beginnt das Jahr 2018 karibisch und bringt seinen Spielern das Caribbean Adventure zurück

AtlantisPokerStars kehrt zu Beginn des nächsten Jahres zu alten Werten zurück. Nachdem die neu etablierten PokerStars Live-Serien noch nicht den Stellenwert erreicht haben wie zu Zeiten der EPT, hat sich die Führung kurzerhand entschlossen auf das Feedback seiner Kunden zu hören und eines seiner Flaggschiffe unter altem Namen neu aufleben zu lassen. Das PokerStars Caribbean Adventure kehrt vom 06. – 14. Januar 2018 zurück ins Atlantik Resort auf die Bahamas.

Bereits zum 14. Mal in Folge steigt damit das Poker-Festival in der Karibik. Was einst 2004 mit einem karibischen Boot-Cruise begann, ist zu einem der beliebtesten Live-Events für Pokerspieler auf dem ganzen Planeten gereift. Neun Tage lang dauert das karibische Abenteuer zu Jahresbeginn, vollgepackt mit einem straffen Turnierkalender inklusive dem $10.300 PCA Main Event. Traditionell eröffnet das $100.000 Super High Roller das Festival, später folgen weitere High Roller Turniere, darunter ein $50.000 Event sowie ein $25.000 Buy-In-Turnier.

Als besonderen Dank an alle Spieler, die mit ihrem Feedback mitgeholfen haben die Events stetig zu verbessern, gibt es in diesem Jahr ermäßigte Turniergebühren. Alles in allem wird geschätzt, dass das für die anstehende Serie etwa $300.000 an Gebühren ausmachen wird. Zudem werden über 100 Spezialgäste geladen, darunter auch Stars wie Super-Leichtathlet Usain Bolt oder Hollywood-Schauspieler Kevin Hart.

Satellites für neue Bahamas-Serie laufen auf der PokerStars Plattform laufen ab September 2017.

Quelle / Bild Quelle: PokerStars, PokerStarsblog

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben