Der partypoker Grand Prix Austria vom 29. Sep bis 9.Okt garantiert €500.000 für ein Buy-In von nur €115!

partypoker Grand Prix AustriaIm April 2017 war partypoker zum ersten Grand Prix Austria im Montesino Wien zu Besuch und mit über 2.500 Entries und einem Preispool von €518.000 wurde es ein rauschendes Fest. Den Sieg holte sich damals der Slowake Andrej Desset für €92.000. Andrej gelang dann nur wenige Wochen später das Kunststück auch den nächsten partypoker Grand Prix im King’s Rozvadov zu gewinnen.

Vom 29. September bis 09. Oktober ist partypoker wieder zurück im Montesino und lädt zum zweiten partypoker Grand Prix Austria. Dieses Mal gibt es wieder einen garantierten Preispool von €500.000, doch das Buy-In wurde halbiert und beträgt nur noch €100+€15. Auf partypoker laufen ab dem 28. August die online Satellites. Hier kann man sich schon ab $1.10 für Wien qualifizieren. Auch Online Starttage Eins und Zwei sind wieder im Programm. Der erste Online Tag 1 findet am 03. September auf partypoker statt und hat ein Buy-In von $120+$15. Die Live Tage Eins starten am 29. September im Montesino und Concord Card Casino Simmering (Wien) und haben ein Buy-In von €100+€15. Die Startdotation beträgt Live und Online immer 50.000. Der Online Tag 2 wird am 07. Oktober gespielt und live steht Tag 2 für den 08. Ooktober auf dem Plan. Alle Spieler die es in Tag 2 schaffen haben schon ein Preisgeld von €250 sicher. Der Tag 3 wird dann nur noch live im Montesino gespielt und hier betragen dann die Level-Zeiten 60 Minuten. Auch die „Golden Chip Promo“ von partypoker gibt es wieder. Die ersten 100 die es in Tag 2 schaffen erhalten den „Golden Chip“. Sollte es einer von ihnen an den Final Table schaffen bekommt er ein $10.000 partypoker Caribbean Poker Party Package. Die partypoker Pros Marcel Luske, Natalia Breviglieri und Jan-Peter Jachtmann werden auch in Wien mit von der Partie sein.

Hier findet ihr in kürze weitere Informationen und den Turnierplan.

Quelle/Bildquelle: partypoker

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben