Doug Polk rechtfertigt seine kostspielige Alkohol-Session

DP_DrunkSessionBei Doug Polk sitzt der Stachel tief. Nachdem der Pokerprofi ziemlich stark angetrunken bei einer kürzlich ausartenden Live-Cashgame-Session von Poker Night in America in nur drei Händen $300.000 verzockt hat, versucht er sich nun für seine Spielweise am Ende der Session zu rechtfertigen. Zuvor hatte Polk in einem seiner Videos sogar noch behauptet, er würde selbst betrunken genau wissen, was er tut.

Die drei Hände, die der Highroller in kürzester Zeit verlor, nimmt er in einer seiner üblichen Handanalysen jetzt noch einmal genauer unter die Lupe.

Doug Polk – DRUNK IDIOT LOSES $300,000 IN TEN MINUTES

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben