Poker Masters Event #3 – Kenney siegt nach Monster-Heads-Up

Erik Seidel - Bryn Kenney Heads Up
Erik Seidel – Bryn Kenney Heads Up

Erstmals ohne deutsche Beteiligung wurde das dritte $50.000-Turnier der Poker Masters im ARIA von Las Vegas entschieden.

Sechs Amerikaner und der Spanier Sergio Aido traten vergangene Nacht an, um den Gewinner von $960.000 zu ermitteln.

Kaum hatten die Spieler Platz genommen, waren die Amerikaner auch schon unter sich, denn Sergio Aido musste sich bereits nach 15 Minuten wieder verabschieden.

Danach dauerte es eine ganze Weile, bis Cary Katz und nach ihm Polk, Smith und Schindler ihren Platz räumen mussten, doch richtig zäh wurde die Sache erst im finalen Heads-Up zwischen Bryn Kenney und Erik Seidel.

Kenney lag von Anfang an vorn, doch Seidel konnte sieben Mal (!) verdoppeln und zeitweilig sogar die Führung übernehmen.

Dann aber riverte Kenney bei einem Coinflip die rettende Karte und war nicht mehr aufzuhalten – nach dramatischem Verlauf sicherte er sich den Sieg und verwies den Altmeister auf Platz 2.

In der Gesamtwertung bleibt damit Steffen Sontheimer weiter vorn im Rennen um das lilafarbene Sakko, doch hat sich Kenney auf Platz 2 verbessert.

 

Poker Masters, $50.000 Event #3, Endstand

PlatzNameLandPreisgeld
1Bryn KenneyUSA$960.000
2Erik SeidelUSA$576.000
3Jake SchindlerUSA$312.000
4Dan SmithUSA$192.000
5Doug PolkUSA$144.000
6Cary KatzUSA$120.000
7Sergio AidoSpanien$96.000

 

Quelle/ Bildquelle: PokerNews.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben