Siege für Richard Koster und Marcus Tretter bei den Dutch Classics Side Events – Sonntag letzte Chance auf über €160.000 beim Main Event!

Marcus Tretter (GER)
Marcus Tretter (GER)

Wie an jedem Samstagabend gab es auch am 23. September wieder ein günstiges „One Day Tournament“ im King’s Rozvadov. Am €100+€10 „Dutch Classics Saturday Deepstack“ nahmen 140 Pokercracks teil und mit zusätzlich 29 Re-Entries ging es schließlich um einen Preispool von €16.055. 18 Akteure durften sich über einen Cash freuen. Im Heads Up konnte sich am frühen Sonntagmorgen dann der Deutsche Marcus Tretter gegen den Österreicher Mark Roland Reinmüller durchsetzen und das Turnier für ein Preisgeld von €4.041 gewinnen.

 

Hier ist das offizielle Ergebnis:

TournamentDutch Classics Saturday Deepstack
Buy In 100+10€
Entries140
Re-Entries29
Total169
Prize pool€ 16.055
NoFirst NameSurnameNationPrize €
1MarcusTretterGermany€ 4.041
2Mark RolandReinmüllerAustria€ 2.729
3BayarSaranMongolia€ 1.774
4SergejLöwenGermany€ 1.469
5Wolfgangvan BreukelenNetherlands€ 1.185
6RenéTietzeCzech Republic€ 934
7MiroslavŠašekCzech Republic€ 714
8ThomasHeidrichGermany€ 538
9TobiasNixdorfGermany€ 401
10ThomasWalkerSwitzerland€ 329
11RaduGermany€ 329
12PiotrKruzeSwitzerland€ 289
13EmmanouilTsourounakisGreece€ 289
14Guzu085Germany€ 265
15EricLeiningerGermany€ 265
16AndreEljgenbergerNetherlands€ 252
17FrankTeichmüllerGermany€ 126
18PatrickVarnholdGermany€ 126

 

Richard Koster kann das Dutch Classics PLO Side Event für sich entscheiden!

Richard Koster (NED)
Richard Koster (NED)

Am Samstagnachmittag kamen beim Dutch Classics Festival auch die Pot Limit Omaha Fans auf ihre Kosten. Gespielt wurde ein €200+€20 PLO Event, an dem 32 Spieler teilnahmen. Mit zusätzlich zwei Re-Entries ging es um ein Preisgeld von €6.460, das unter den besten Fünf aufgeteilt werden sollte. Dank eines Bubble Deal bekam auch Florian Suttkus (GER) auf Platz 6 noch €400. Am Ende konnte sich der Niederländer Richard Koster durchsetzen und das Turnier für ein Preisgeld von €2.140 gewinnen.

Hier ist das offizielle Ergebnis des Omaha Side Event:

TournamentDutch Classics Omaha
Buy In 200€+20€
Entries32
Re-Entries2
Total34
Prize pool€ 6.460
NoFirst NameSurnameNationPrize € Deal
1RichardKosterNetherlands€ 2.390€ 2.140
2Eddie ErikCronholmSweden€ 1.647€ 1.497
3Vincentvan HulsenGermany€ 1.050
4EdwinThoonenNetherlands€ 759
5Kid BozkovNetherlands€ 614
6FlorianSuttkusGermany€ 400

Am Sonntag gibt es um 13:00Uhr die letzte Möglichkeit in des €155+€20 Dutch Classics Main Event einzusteigen und um Preisgeld von über €160.000 mitzuspielen. Es gibt für Spätentschlossene einen Starting Stack von 50.000 und es geht mit den Blinds 2.000/4.000 (Button Ante) weiter. Die Level-Dauer beträgt 40 Minuten.

Gegen 14:00Uhr steht ein €100+€10 Satellite für den Dutch Classics High Roller Event auf dem Programm.

Das €550+€50 Dutch Classics High Roller Turnier startet dann um 16:00Uhr. Hier geht es mit 25.000 in Chips los und jeder Level dauert 30 Minuten. Ein Re-Entry ist auch möglich.

Zum Abschluss des Turniertages gibt es um 18:00Uhr das €60+€10 Dutch Classics Turbo Deepstack Event. Hier geht es um eine Garantiesumme von €5.000. Die Startdotation beträgt 30.000 und die Blinds werden alle 15 Minuten erhöht. Auch hier ist der Re-Entry möglich.

Im King’s laufen während des Dutch Classics Festival rund um die Uhr Cash Games. Hier geht der Spaß bereits bei Blinds €1/€3 THNL oder €2/€2 PLO und einem Minimum Buy-In von €100 los.

Wer sich näher über das große Angebot des King’s informieren möchte findet alles Wichtige auf der Homepage, bei Facebook oder auf Twitter.

2017-SEP-DUTCH-BACK

Quelle/Bildquelle: King’s Europe

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben