PokerStars Festival Dublin – 16 Spieler kämpfen um den Sieg, Gary McGinty führt

Chipleader Gary McGinty
Chipleader Gary McGinty

199 Spieler traten gestern beim PokerStars Festival Dublin zu Tag 2 an, um sich zunächst an die Bubble und dann an die Finalplätze herankämpfen.

Durch das morgendliche Turbo war die Teilnehmerzahl auf insgesamt 544 gestiegen, das bedeutet, dass die Preisgeldgarantie von €700.000 ausgeschüttet wird und der Sieger €130.410 erhält.

Pech hatte Paul Carr, der direkt auf der Money Bubble Könige bekam, damit in Sacha Lebretons Asse rannte und als letzter Spieler ohne Preisgeld ausschied.

Danach dominierte vor allem ein Spieler. Gary McGinty übernahm schon vor der Dinner Break die Führung und ließ sich auch danach nicht mehr aufhalten.

Am Ende des Tages hatte er als einziger Spieler die Zwei-Millionenmarke geknackt und sich mit 2,8 Millionen die klare Chiplead erspielt.

Im Finale stehen weitgehend unbekannte Spieler, Snooker-Legende Stephen Hendry schied genauso aus wie Niall Farrell und Chris Moneymaker.


PokerStars Festival Dublin, Main Event, Stand vor dem Finale

Gary McGinty2,835,000
Michael Graydon1,631,000
Florian Duta1,586,000
Andrew Grimason1,568,000
Sean Prendiville1,030,000
Declan Connolly980,000
Padhraic Mulligan978,000
James Patrick O’Callaghan976,000
Antonio Merone969,000
Ivan Tononi850,000
Alexander Bretherton767,000
Noel McMahon582,000
Sean Bradley422,000
Sacha Lebreton400,000
Edoardo Poggiali372,000
Virgilio Dicicco317,000

 

Payouts im Finale

1€130,410
2€81,750
3€58,530
4€45,630
5€35,780
6€28,110
7€20,980
8€14,530
9€11,480
10€9,440
11€9,440
12€8,010
13€8,010
14€6,990
15€6,990
16€6,180

 Quelle/ Bildquelle: PokerNews

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben