partypoker nimmt Gebühren für inaktive Spieler-Konten zurück!

partypokerpartypoker gab heute bekannt, dass Spieler keine Gebühren mehr für Inaktivität auf ihren Online-Konten zahlen müssen. Die geringe Verwaltungsgebühr, die im Oktober 2007 von der vorherigen Verwaltung eingeführt wurde, war eine monatliche Gebühr und wurde von allen Konten abgezogen, die länger als sechs Monate inaktiv waren.

Die Inaktivitätsgebühr wird derzeit für alle Spieler zurückerstattet, die ihre Konten reaktiviert haben. Entweder durch eine Einzahlung, durch Bareinsatz oder Wetteinsatz, durch Teilnahme an einem Turnier oder durch eine gerakte Cash Game Hand.

partypoker reagiert mit der Zurücknahme der Gebühren auf eine Spielerumfrage und löst sein Versprechen ein, das Angebot auf partypoker zu verbessern.

Die Aufhebung der Inaktivitätsgebühren ist nur eine von vielen Maßnahmen, die darauf abzielen, das Spielerlebnis auf partypoker zu verbessern. Letztes Jahr wurden alle Auszahlungsbegühren abgeschafft, so dass Spieler unabhängig von der verwendeten Zahlungsmethode auf ihre Gewinne kostenlos zugreifen können.

partypoker hat außerdem eine Reihe von Schritten unternommen, um die Ökologie seines Pokerraums zu verbessern und ein faires und ethisches Gameplay zu fördern. Dies umfasst die zufällige Anordnung von Sitzplätzen für Cash-Game-Spieler und die Anonymisierung lokaler Handhistories, um Data Mining zu verhindern und sowohl professionelle als auch Freizeitspieler zu schützen.

Wer noch keinen partypoker Account hat, kommt hier zum Download.

Quelle/Bildquelle: partypoker

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben