Caribbean Poker Party – Preben Stokkan gewinnt das $10k Highroller

Sieg für Preben Stokkan
Sieg für Preben Stokkan

Mit 19 Spielern ging es vergangene Nacht in Punta Cana ins Finale des $10k Highroller-Turnier der Caribbean Poker Party.

Aus deutschsprachiger Sicht standen die Chancen gar nicht schlecht, denn mit Stefan Schillhabel, Steffen Sontheimer, dem Schweizer Felix Bleiker und Manig Löser lagen vier unserer Cracks in der vorderen Hälfte des Feldes und damit ausgezeichnet positioniert für den Kampf um die bezahlten elf Plätze.

Leider schafften es aber nur Schillhabel und Sontheimer ins Geld, denn Bleiker musste früh und Löser sogar als Bubble Boy vom Tisch.

Bester Deutscher: Steffen Sontheimer
Bester Deutscher: Steffen Sontheimer

Mit A6 trat Löser bei seinem All-In gegen Sam Greenwoods 97s an, und schon der Flop war mit T86 komplett ernüchternd. Das Wunder blieb aus und zwei Karten später war das 10k Highroller für ihn beendet.

Schillhabel und Sontheimer schafften es in der Folge immerhin auf die Plätze 10 und 7, aber das große Geld machten andere untereinander aus.

Am Ende blieben die beiden Spieler übrig, die auch mit den meisten Chips in den Tag gegangen waren.

Dabei konnte sich der Norweger Preben Stokkan gegen Jonathan Little durchsetzen und sich ungeteilt die Siegprämie von $275.000 sichern.

Wer sich preiswert für ein Live-Turnier von partypoker qualifizieren möchte oder einfach nur online spielen will, kann sich mit einem Neukundenbonus von bis zu $325 auf partypoker anmelden!

 

partypoker MILLIONS Live, Caribbean Poker Party, $10k Highroller-Turnier, Endstand

PlatzNameLandPreisgeld(USD)
1Preben StokkanNorwegen$275.000
2Jonathan LittleUSA$175.000
3Sam GreenwoodKanada$124.100
4Alexandru PapazianRumänien$100.000
5Kenny HallaertBelgien$85.000
6Pascal LefrancoisKanada$70.000
7Steffen SontheimerDeutschland$55.000
8Sean WinterUSA$40.000
9Felipe RamosBrasilien$30.000
10Stefan SchillhabelDeutschland$25.000
11Sergio AidoSpanien$20.000

Quelle/Bildquelle: PokerNews.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben