PokerStars Festival Hamburg – Kai Münster sichert sich Tag 1b beim Open

Kai Münster (GER)
Kai Münster (GER)

Es ist schon fast eine Selbstverständlichkeit, dass auch Tag 1b des PokerStars Open im Casino Schenefeld ausverkauft war.

Erneut konnten maximal 150 Spieler den Kampf um die Finalplätze aufnehmen, und unter ihnen befanden sich 35 Spieler, die an Tag 1a ausgeschieden waren und von der Re-Entry-Option Gebrauch machten.

Am Ende kamen 23 Spieler durch den Tag und qualifizierten sich damit für das Finale am Dienstag.

Die meisten Chips sicherte sich gestern Kai Münster, der bereits bei der WSOP Europe in Rozvadov einen Platz im Preisgeld erkämpft hatte.

Absoluter Chipleader bleibt Moussa Khanefer, dessen 770.000 Chips vom Vortag unerreicht blieben.

Heute gibt es noch einen letzten Starttag, ehe morgen wie erwähnt die Entscheidung fällt, wenn die Qualifikanten zusammengelegt werden.

PokerStars Open, Stand nach Tag 1b

Kai Münster       533000

Sami Jacobs       475000

Michel Rieckhoff             386000

Davor Bendin    371000

Kai Bongers        308000

Julijonas Merkelis           283000

Alexa Schelukhin             280000

Stykianos Merigkounis 274000

Dirk Benz            201000

Andreas Wendt               166000

Eric Leirich          154000

Ali Sameeian     145000

Jasminko Hasanovic       144000

Stefan Gruhn    142000

Felix Sauerland 140000

Nadir Arslan       109000

Marco Urbat      103000

Andrei-Razvan Moldovan           85000

Philipp Daniel Viebcke  64000

Marcus Borowski            43000

Manuela Maaß 38000

Zoran Matanovic             34000

Dennis Nickel    21000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben