Glücksspiele mit hohen Gewinnchancen

Man Holding MoneyGlück im Spiel und Glück in der Liebe haben noch niemandem geschadet. Ob Lotto, Toto, Poker, Tipp-Spiel oder Roulette: Bei jedem dieser Spiele geht es um einen erhofften Gewinn, der möglichst hoch ausfallen soll. Nicht ohne Grund ist der Reiz, an einem dieser Spiele teilzunehmen und es mit einem Haufen Geld wieder zu verlassen, so attraktiv. Gerade hat eine Tippgemeinschaft in NRW einen Coup im Lotto gelandet: Die Teilnehmer waren allesamt Mitarbeiter von VW. Nach ihrem Gewinn haben alle Gewinner als erstes ihre Arbeitsplätze gekündigt. Was für Glückspilze! Es gibt bei den einzelnen Glücksspielen Gewinnchancen, die je nach Spiel ganz unterschiedlich ausfallen.

Wahrscheinlichkeiten – Ein kurzer Überblick zum Einstieg

Bei Lotto ist die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen, verhältnismäßig gering. Betrachtet man hier die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns von sechs Richtigen und Superzahl, liegt bei 1 zu 13.983.816. Daraus ergibt sich, dass erst ab einer Anzahl von 14 Millionen Spielern rein statistisch einer gewinnt. In Prozent beträgt die Wahrscheinlichkeit demnach 0,000007 %. Ganz anders sieht es beim Roulette aus. Hier liegt die Wahrscheinlichkeit, überhaupt etwas zu gewinnen, bei 48,6 Prozent. Von dieser recht hohen Wahrscheinlichkeit konnten auch die fünf erfolgreichsten Roulette-Spieler profitieren.

Roulette: Mit diesen Spielarten gewinnen

Zum beliebtesten Spiel gehören beim Roulette die Spiele auf einfache Chancen. Bei diesen Wetten liegt die Gewinnchance immer bei 48,6 Prozent, die sich aus 18 der 36 Zahlen plus Null ergibt. Man unterscheidet drei Arten von Gruppen, in die sich die 18 Zahlen einteilen lassen:

  • Die erste Einteilung orientiert sich an den Farben. Es gibt je 18 Zahlen in rot und schwarz auf die gesetzt werden kann. Im Kessel sind die Zahlen abwechselnd rot und schwarz angeordnet, während sie sich auf dem Tableau in beliebiger Reihenfolge befinden. Bei der Wette auf eine Farbe besteht eine einfache Chance. Fällt die Kugel auf die Farbe, auf die gesetzt wurde, wird das Doppelte des Einsatzes ausgezahlt.
  • Eine ähnliche Situation ergibt sich aus der Einteilung in gerade und ungerade Zahlen. Es gibt 18 gerade und 18 ungerade Zahlen jeweils auf Tableau und Kessel. Bei der Wette auf ungerade und gerade Roulette-Zahlen ist beträgt die Gewinnchance ebenfalls 48,6 Prozent.
  • Die dritte Einteilung wird nach Hoch und Niedrig vorgenommen. Dabei bezeichnet man die niedrigen Zahlen von 1 bis 18 als „Manque“; die hohen Zahlen von 19 bis 36 werden „Passe“ genannt. Die Chance zu gewinnen liegt auch bei nahezu 50 Prozent. Aufgrund ihrer geringeren Beliebtheit wird diese Wette jedoch viel seltener getippt.

Ein Sonderfall ist die Null, die weder zu den geraden noch zu den ungeraden Zahlen gehört. Da die Null grün ist, zählt sie auch nicht zu den roten oder schwarzen Zahlen. Dieser Sonderfall ist der Grund dafür, dass die Gewinnchance beim Roulette nicht exakt bei 50% liegt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben