$6 Millionen-Raub in Macao – Dieb gefasst, Chips verschwunden

Wynn Macao
Wynn Macao

Immer wieder kommt es vor, dass Casinos überfallen werden und sich Diebe mit Millionen von Chips aus dem Staub machen.

Einen besonderen Fall erlebte letzte Woche das Wynn im asiatischen Spielerparadies Macao, denn ein Dealer sammelte seelenruhig Chips im Wert von $6 Millionen ein und verließ anschließend das Casino.

Dabei wurde er von der Überwachungskamera des Casinos gefilmt und mittlerweile auch gefasst.

Der überführte Räuber arbeitete seit 2011 als Croupier im Wynn und gab als Grund für das Verbrechen Spielsucht und -schulden an.

Bei seiner Verhaftung fand die Polizei einige Chips, doch der Großteil der Beute ist wie vom Erdboden verschwunden – die Polizei vermutet, dass sie zur Deckung der Schulden in die Unterwelt gelangt sein könnten.

Ein angeblicher Komplize bestreitet seine Tatbeteiligung, während der Haupttäter wie erwähnt geständig ist.

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben