Aussie Millions – Manig Löser auf Platz 2 bei der A$100.000 Challenge

Platz 2 für Manig Löser
Platz 2 für Manig Löser

Die letzte große Entscheidung der Aussie Millions 2018 fiel heute Morgen bei der A$100.000 Challenge.

Sechs Spieler hatten sich gestern für den zweiten Turniertag qualifiziert, dazu kamen mit Fedor Holz, Jack Salter und David Steicke, der sich kurz vor Ende der Late Reg einkaufte, noch drei weitere Akteure, die in den Kampf um die drei bezahlten Plätze eingriffen.

Das Geschehen war an Spannung kaum zu überbieten, da die Führung permanent wechselte und sich ständige Positionsverschiebungen ergaben.

Zeitweilig konnte sich Christian Christner klar vom restlichen Feld absetzen, doch am Ende war es, der als Bubble Boy mit leeren Händen den Turniersaal verließ.

Der Finaltisch
Der Finaltisch

Manig Löser war im Small Blind All-In gegangen, und mit Damen callte Christner natürlich. Lösers 8h3h muteten äußerst bescheiden an, doch mit drei Herz auf dem Board schaffte er es tatsächlich, seinen Landsmann vom Tisch zu nehmen.

Löser war es auch, der Mustapha Kanit als Drittplatzierten vom Tisch schickte und als klar Führender ins abschließende Heads-Up gegen Michael Lim ging.

Dort riss der Faden aber, und Lim konnte durch zwei Verdoppler seinerseits das Kommando übernehmen. Leider konnte Löser den Spieß nicht mehr umdrehen und musste sich mit dem dennoch ausgezeichneten zweiten Platz und gut A$558.000 begnügen.

 

Aussie Millions, A$100.000 Challenge, Endstand:

1Michael LimMalaysiaA$931.000
2 Manig Löser Deutschland A$558.600
3Mustapha KanitItalienA$372.400

 

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben