Der harte Weg zum Sportwettenprofi – Folgende Voraussetzungen solltest Du zwingend erfüllen!

Sportwetten

Hallo Fussball-Freunde!

Der Traum eines jeden Zockers ist es wahrscheinlich sein Hobby zum Beruf zu machen und von Sportwetten leben zu können. Es gibt auch tatsächlich einige Menschen, welche gut von ihrem Sportwetten-Profit leben können und ihren Hauptberuf an den Nagel hängen konnten. Dennoch muss man ganz klar sagen, dass der Großteil an dem Versuch – Sportwetten-Profi – kläglich scheitern wird. Ich persönlich war vor 6-7 Jahren auch schon auf einem guten Weg in Richung Profi, zumindest Semi-Profi, und hatte mir eine Bankroll im fünfstelligen Bereich aufgebaut. Leider wurde ich leicht größenwahnsinnig und wollte zu schnell ans ganz große Geld. Ich habe das BR-Management vernachlässigt und zu viele – schlecht analysierte – Wetten abgegeben. Das ging dann soweit, dass ich nach diversen Verlusten getiltet bin und zwischenzeitlich broke war. Mittlerweile habe ich mir wieder eine stabile Bankroll aufgebaut und habe definitiv aus meinen Fehlern gelernt. Das Ziel Sportwetten-Profi habe ich noch nicht komplett aufgegeben, aber ich muss BR-Technisch erstmal wieder in einen höheren fünfstelligen Bereich kommen und dann werde ich auf Garantie nochmal einen Versuch starten. Wer aber von seinen Skillz überzeugt ist, über eine entsprechende Bankroll verfügt und den Schritt wirklich wagen will, dem habe ich anbei einmal die wichtigsten Voraussetzungen kurz zusammengefasst.

 

Wie wird man Sportwetten Profi – die Voraussetzungen
Eine Sportwettenprofi-Karriere lässt sich nicht planen. Es ist nicht von heute auf morgen möglich ins Wettbusiness einzusteigen. Die erfolgreichsten Spieler haben meist eine langjährige Spielerzeit hinter sich. Am Anfang heißt es sicherlich Erfahrungen sammeln, Niederlagen auswerten und sich stetig verbessern. Ehe ein „Amateur“ den Sprung zu den Profis schafft, kann ohne weiteres ein Jahrzehnt vergehen!

Natürlich ist es zudem wichtig, dass man die Wettmärkte und –optionen versteht. Mit dem alten Spruch „denn Sie wissen nicht, was Sie tun“, wird sich niemals eine erfolgreiche Sportwetten-Karriere verwirklichen lassen.

Ein dritter wichtiger Aspekt, welcher oft vernachlässigt wird, sind die Finanzen. Natürlich geht’s den Wettprofis darum Geld zu verdienen, doch der finanzielle Gedanke kann auch sehr schnell ins Abseits führen. Es sollten genügend Rücklagen vorhanden sein, um mindestens ein oder zwei Jahre ohne „normale Arbeit“ überstehen zu können. Wer unter Druck spielt, um seine laufenden Lebenshaltungskosten zu decken, sollte sich möglichst rasch vom Profispielergedanken verabschieden.

Hier spreche ich aus eigener Erfahrung und da kann ich Euch ein Lied von singen…

 

Die wichtigsten Tipps & Tricks
Kommen wir zu den wichtigsten Grundlagen der Profispieler. Nahezu alle Top-Spieler beachten die folgenden Punkte. Für den ambitionierten Hobby-Zocker heißt es an dieser Stelle Augen auf, denn diese Regeln können für die eigenen Tipps durchaus nützlich sein.

 

Strategie als Grundlage:
Es gibt keinen Wettprofi, welcher nicht ein gewisses strategisches Denken zu Grunde legt. Die Wetten werden nicht willkürlich platziert, sondern nach einem festen System. Jeder Zocker hat hierbei seine eigenen Kniffe. Es gibt verschiedene Strategien und Systeme, welche ich Euch jetzt nicht alle aufzählen werde. Diverse Startegien lassen sich aber leicht googlen. Trotz der Systeme werden natürlich immer wieder neue Überlegungen einbezogen. Ein gutes Wettsystem ist flexibel und lässt sich stetig verbessern. Wichtig bei den Profis ist jedoch, dass generell keine Wetten aus dem Bauch heraus gesetzt werden. Von Werbeaktionen oder besonders promoteten Ereignissen lässt sich ein Profi schon gar nicht leiten. Eine kleine Ausnahme sind hier die kostenlosen Wettgutscheine, welche es meist in Form in Gratiswetten oder Cashback-Programmen gibt. Ein risikoloser Tipp, um die eigene Bankroll ein wenig aufzufrischen, sollte niemals links liegen gelassen werden.

 

Value Bets:
Anmelden – Wette suchen – Einsatz tätigen – fertig. Dieser Vorgang, welcher bei Freizeitspieler maximal fünf Minuten dauert, gehört bei den Wettprofis nicht zur Tagesordnung. Jeder Tipp wird vorab genau analysiert. Es werden Informationen zu den Begegnungen, Mannschaften und Sportlern gesammelt. Des Weiteren wird ein Wettquoten Vergleich durchgeführt. Erst wenn die Wette aus allen Blickwinkeln beleuchtet wurde, wird die Wette platziert. Nicht selten sitzen die Sportwettenprofis mehrere Stunden vor dem Computer, um ein oder zwei Wetten zu platzieren. In der Praxis geht die Denkweise der Kunden hierbei nahezu immer in Richtung Value Bets. Alles zum Thema Value lässt sich auch en masse bei Google finden.

 

Einzelwetten sind der Trumpf:
Ein wesentlicher Fehler der Freizeitspieler sind Kombiwetten. Natürlich versprechen mehrere Spiele auf einem Wettschein höhere Gewinne, doch wie oft gelingt es wirklich eine größere Kombi ins Ziel zu bringen? Die Profis setzen nahezu durchweg auf Einzelwetten. Der Ertrag ist im ersten Moment zwar geringer, doch langfristig stehen die Erfolgsaussichten deutlich besser! Es sei an dieser Stelle ein Blick nach Asien gestattet. Dort gibt’s bekanntlich unzählige Wettprofis. Von den asiatischen Buchmachern werden beispielsweise überhaupt keine Kombiwetten angeboten. Die Wettart war dort bis vor kurzem gänzlich unbekannt!

 

Livewetten mit Vorsicht genießen:
Die Livewetten üben auf viele Freizeitzocker eine nahezu magische Anziehungskraft aus. Spannung und Adrenalin steigen bei den Tipps in Echtzeit meist ins Unermessliche. Fakt ist jedoch, dass die Wettentscheidungen live binnen weniger Sekunden getroffen werden müssen. Eine echte Analyse der Begegnung und des Wettmarktes sind dadurch nicht möglich. Des weiteren kommt hinzu, dass die Live-Quoten oft deutlich unter dem Pre-Match Sektor liegen. Echte Profis halten nicht ohne Grund gebührend Abstand von den Live-Centern, so attraktiv sie auch sein mögen. Die Echtzeittipps werden höchstens parallel zum Spaß abseits der Wettstrategie gesetzt oder zum absichern bei hohen Einsätzen.

 

Solides Bankroll-Management:
Entscheidend sind für das erfolgreiche Sportwetten sind natürlich die finanziellen Einsätze. Grundsätzlich verhalten sich die Profis hier defensiv. Kein Sportwetter wird sein ganzes Kapital auf einen Tipp platzieren – im Gegenteil. Meist werden lediglich nur zwei bis fünf Prozent der Bankroll für einen Tipp eingesetzt. Sehr oft wird auch nach der sogenannten „Zehner-Skala“ gesetzt. Konkret heißt dies, dass auf eine sehr sichere Wette zehn Prozent des Kapitals platziert werden. Bei sehr wackligen Wettentscheidungen hingegen riskiert der Profi ledig ein Prozent seines Geldes.

 

Die richtige Buchmacherwahl treffen:
Nicht zu vergessen ist die Buchmacherauswahl. Wichtig für die Profis sind hierbei die Wettquoten und die möglichen Einsatzgrenzen. Der Onlineanbieter sollte zudem auf persönliche Limitierungen verzichten. Einige Bookies neigen noch immer dazu, den permanenten Gewinnern hier und da einige Steine in den Erfolgsweg zu legen. Positiv muss an dieser Stelle Pinnacle Sports erwähnt werden. Der karibische Buchmacher, der auch in Malta registriert ist, überzeugt mit den absolut besten Quotierungen und unbegrenzten Einsatzmöglichkeiten. Hinzu kommt, dass persönliche Limits von vornherein ausgeschlossen werden. Des weiteren werden Winning-Player hier nicht vom Spielen ausgeschlossen!

 

Sollte man eine Sportwetten Profi-Karriere anstreben?
Da der Großteil broke gehen wird, würde ich die Frage grundsätzlich mit Nein beantowrten! Wer sich auf die eigenen Fahnen schreibt, Sportwettenprofi zu werden, wird vermutlich sang- und klanglos scheitern. Der Weg in Richtung High Roller ergibt sich von ganz allein, wenn ihr langfristig – mit soliden BR-Managemnet – eine Bankroll step by step aufbaut.

 

Fazit: Lerne von bereits erfolgreichen Sportwetten-Profis
Die Sportwettenprofis sollten aus einem gewissen Blickwinkel als Vorbilder betracht werden. Dabei geht’s nicht darum auf dem gleichen Niveau zu agieren, sondern die Spielweisen und Einsatzsysteme zu verstehen und zu übernehmen. Beim Wetten geht’s nicht wie in der Schule zu. Abschreiben ist ausdrücklich erlaubt. In der Wettcommunity gibt’s keine Kontrahenten, nur Mitspieler. Der „Gegner“ beim Sportwetten ist und bleibt der Buchmacher.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben