Wirklich wahr? – Phil Hellmuth verweigert Taxifahrerin Trinkgeld

Phil Hellmuth
Phil Hellmuth

Immer wieder tauchen in der Pokerszene Geschichten auf, von denen man zumal in Zeiten von Fake News nicht recht weiß, was man davon halten soll.

Dieses Mal dreht es sich um Phil Hellmuth, der auf dem Weg zum Flughafen in einem Taxi saß und dabei offenbar keinen besonders guten Eindruck bei der Taxifahrerin hinterließ.

Nach der Fahrt veröffentlichte die Fahrerin auf Facebook einen Eintrag, in dem sie kaum ein gutes Haar an Hellmuth ließ.

Er habe sich wie etwas Besseres verhalten, ständig telefoniert, seinen Müll im Taxi hinterlassen und am Ende nicht einmal einen Dollar Trinkgeld gegeben, schreibt die Fahrerin, und das obwohl sie dauernd die Heizung und die Innenbeleuchtung angehabt habe.

20180212063019.gif
Was soll man von der Geschichte halten?

Natürlich dauerte es nicht lang, bis sich der Eintrag seinen Weg durch das Netz gebahnt und diverse Reaktionen ausgelöst hatte.

Einige griffen Hellmuth an, andere fragten sich, warum die Fahrerin dann ein Selfie mit Hellmuth gemacht habe und Daniel Negreanu verteidigte seinen Kumpel natürlich wieder, indem er meinte, Hellmuth hätte zwar ein riesiges Ego, aber geizig sei er sicher nicht.

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben