Irish Poker Open – Toller Start für Björn Geissert

Glänzender Start für Björn Geissert
Glänzender Start für Björn Geissert

Die Irish Poker Open in Dublin sind eines der großen europäischen Traditionsturniere – bereits seit 1980 wird es ausgetragen und zog in den letzten Jahren immer mehrere Hundert, im Vorjahr sogar 1.129 Spieler an.

Gestern stiegen an Tag 1A mit Re-Entries erst einmal 387 Teilnehmer in das €1.275 Main Event ein, darunter auch einige bekannte Namen wie Andy Black, Jake Cody, Ludovic Geilich und die irischen Pokerlegenden Donnacha O’Dea und Padraig Parkinson.

Am besten durch den Tag kam der Ukrainer Yuriy Boyko, der 279.000 Chips eintütete, doch direkt hinter ihm liegt schon der beste Deutsche Björn Geissert mit 268.000 Chips.

Insgesamt erreichten 135 Spieler den zweiten Turniertag, leider liegen die kompletten Chipcounts auf der offiziellen Turnierseite nicht vor.

Gabriel Tuturaga spielte zum ersten Mal in seinem Leben Poker
Gabriel Tuturaga spielte zum ersten Mal in seinem Leben Poker

Fest steht allerdings, dass mit partypoker Pro Natalia Breviglieri, Kevin Killeen und den ehemaligen Sieger Ian Simpson und Patrick Clarke weitere bekannte Namen in Tag 2 stehen.

Eine Chance auf einen Teil des Preisgeldes, für das €1Million garantiert ist, bekam auch ein Mann namens Gabriel Tuturuga. Er wurde auf den Straßen von Dublin angesprochen und gefragt, ob er am Turnier nehmen wolle. Obwohl er noch nie zuvor Poker gespielt hatte, versuchte Tuturaga sein Glück, nachdem er einen Zettel mit der Handreihenfolge und eine kurze Einführung erhalten hatte.

Für den Sprung in Tag 2 reichte es allerdings nicht für den Novizen, doch war es sicher eine interessante Erfahrung für ihn.

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben