Super High Roller Bowl China – Bonomo siegt vor Antonius

SHRB_China2Zum ersten Mal wurde in den vergangenen Tagen der Super High Roller Bowl China ausgetragen, und mit 75 Entries kann die Premiere durchaus als Erfolg bezeichnet werden.

Insgesamt ging es damit bei einem Buy-In von HK$2 Millionen um über HD$ 145 Millionen oder umgerechnet etwa 15 Millionen Euro.

Nach zwei Turniertagen hatten sich sieben Spieler für das Finale qualifiziert, das heute in den frühen Morgenstunden hiesiger Zeit ausgetragen wurde.

Sieger Justin Bonomo
Sieger Justin Bonomo

Während Justin Bonomo das Feld vor Patrik Antonius anführte, gingen unsere beiden deutschen Highroller Rainer Kempe und Dominik Nitsche von den Plätzen 3 und 4 ins Rennen.

Tatsächlich änderte sich an dieser Konstellation kaum etwas, und als die drei Shortstacks Peters, Chidwick und Kenney ausgeschieden waren, blieben die vier favorisierten Spieler übrig.

Leider gelang es Nitsche und Kempe in der Folge nicht, weiteren Boden gutzumachen, aber natürlich sind die Ränge 3 und 4 immer noch ein großer Erfolg.

Den Sieg machten anschließend Bonomo und Antonius unter sich aus, und dabei konnte sich der Amerikaner durchsetzen und die Siegprämie von umgerechnet fast €3,9 Millionen einfahren.

Patrik Antonius war zwar ein wenig enttäuscht, mit ein paar Tagen Distanz wird er aber sicher mit mehr als €2,5 Millionen Preisgeld zufrieden sein.

 

Super High Roller Bowl China, Endstand:

PlatzPreisgeld HK$Preisgeld €
1Justin Bonomo37.830.0003.899.647 €
2Patrik Antonius24.735.0002.549.769 €
3Rainer Kempe16.005.0001.649.850 €
4Dominik Nitsche13.095.0001.349.877 €
5Bryn Kenney11.640.0001.199.891 €
6Stephen Chidwick10.185.0001.049.905 €
7David Peters8.730.000899.918 €
8Isaac Haxton7.275.000749.932 €
9Jason Koon5.820.000599.945 €
10Dan Cates5.820.000599.945 €
11Dan Smith4.365.000449.959 €

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben