Judgement Night in der Premier League!

Premier_League_Darts_2018_Lineup Hallo Darts-Freunde,

die Judgement Night in der Premier League steht an! Nach diesem Spieltag werden die beiden Letztplatzierten Spieler die Liga verlassen müssen. Einer davon steht bereits fest: Gerwyn Price. Neben Price werden entweder Peter Wright oder Mensur Suljovic die Liga verlassen. Wright besitzt die bessere Ausgangslage, denn der Schotte liegt einen Punkt vor Suljovic. Der Österreicher muss daher mindestens ein Unentschieden erzielen, um überhaupt noch eine Chance auf das Weiterkommen zu besizten.

 

Simon Whitlock vs. Gerwyn Price

Wie bereits beschrieben ist die Saison für Gerwyn Price bereits beendet. Der Ice Man konnte in seiner Rookie-Saison bisher noch keinen einzigen Sieg einfahren. Besonders ihm merkte man die Strapazen der Premier League, die quasi keine freie Zeit für den Spieler zulassen, an. Gegen Whitlock kann Price jedoch befreit aufspielen, da kein Druck mehr auf ihm lastet. Der Australier seinerseits kämpft um eine Playoff-Teilnahme und darf sich eigentlich keinen Ausrutscher erlauben. The Wizard ist in dieser Partie der große Favorit, jedoch glaube ich daran, dass Price in seinem letzten Spiel endlich seinen ersten Sieg einfahren kann. Beide Spieler sind nicht die High-Scorer wie beispielsweise Daryl Gurney. Ohne den Druck etwas erreichen zu müssen, kann Gerwyn Price befreit aufspielen und die entscheidenden Doppel entspannt angehen.

Mein Tipp: Sieg Gerwyn Price @ 3,80

 

Raymond van Barneveld vs. Michael Smith

Michael Smith liegt nach seinem deutlichen Sieg gegen Gerwyn Price weiterhin auf Rang 2 in der Tabelle und hat beste Aussichten, die Playoffs zu erreichen. Obwohl der Bully Boy eigentlich nicht die extrem hohen Averages spielt, ist er in den entscheidenden Phasen des Spiels da und trifft die Doppel. Beide Spieler bekamen zuletzt von Michael van Gerwen ihre Grenzen aufgezeigt. Obwohl Barney vier Punkte hinter Michael Smith liegt, erwarte ich ein extrem ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe, welches beide Spieler für sich entscheiden können. Eine Über-Wette auf die Anzahl der Legs erscheint daher sinnvoll.

Mein Tipp: Über 11,5 Legs @ 2,00

 

Gary Anderson vs. Rob Cross

Für mich das Top-Spiel an diesem Abend. Der zweifache Weltmeister Gary Anderson trifft auf den aktuellen Weltmeister Rob Cross. In der Tabelle liegt Cross mit genau einem Punkt vor Gary Anderson auf Rang 3. Beide Spieler sind für ihre hohen Averages und ihre hohen Check-Outs bekannt, weshalb ich ein Spektakel erwarte. Für mich ist Rob Cross der leichte Favorit, denn vor seiner Niederlage am letzten Spieltag gegen Daryl Gurney konnte Voltage fünf Siege in Folge einfahren. Gary Anderson könnte in der Tabelle weiter oben stehen, jedoch schenkte der Schote zu oft den Sieg noch her und erzielte lediglich ein Remis. Ein Solches würde mich bei dieser Partie nicht überraschen.

Mein Tipp: Remis @ 4,10

 

Mensur Suljovic vs. Michael van Gerwen

Nachdem die ersten drei Spiele Indikatoren für die Playoffs werden, stehen die letzten beiden Begegnungen komplett im Zeichen der Judgement Night. Mensur Suljovic benötigt mindestens einen Punkt, um eine Chance auf das Weiterkommen zu haben. Mit Michael van Gerwen hat er jedoch den schwierigsten aller Gegner. Obwohl Suljovic eine solide Premiersaison spielte, wird er für mich neben Gerwyn Price der zweite Debütant, der die Judgement Night nicht überstehen wird. Grund dafür ist die aktuelle Form von Michael van Gerwen. Der Weltranglistenerste führt die Premier League souverän an. Weiterhin konnte er am Wochenende in München auch den zweiten Titel der diesjährigen European Tour gewinnen. Am Holländer führt zurzeit einfach kein Weg vorbei.

Mein Tipp: Sieg Michael van Gerwen @ 1,22

 

Daryl Gurney vs. Peter Wright

Sollte Mensur Suljovic gegen Michael van Gerwen verlieren, bleibt Peter Wright der Premier League weiterhin erhalten. Der Druck könnte somit schon vor Spielbeginn von den Schultern des Schotten fallen. Obwohl seine Aufritte in der Premier League bisher schwach waren, spielt Snakebite auf der European Tour umso besser. Sowohl in Leverkusen als auch in München konnte er das Finale erreichen, verlor jedoch jeweils gegen Michael van Gerwen. Für ihn gilt es, die Form zu konservieren. Gleiches gilt für Daryl Gurney, der vor seinen Heimfans in Belfast einen glorreichen Sieg gegen Rob Cross erzielen konnte. Gurney spielte dabei allerhöchstes Niveau. Auch in München agierte Superchin stark, erst im Halbfinale wurde er von MvG gestoppt. Auch in diesem Spiel erwarte ich daher ein Duell auf Augenhöhe, in dem für mich eigentlich Daryl Gurney die Favoritenrolle inne hält. Zu Beginn der Saison konnte er seine Matches nicht finishen, weshalb bereits vier Remis auf seinem Konto stehen. Diese Schwäche hat er in den letzten Wochen jedoch überwunden. Daher empfehle ich in diesem Spiel die Außenseiterquote auf Daryl Gurney. Sollte Mensur Suljovic tatsächlich etwas zählbares gegen MvG holen, lastet zudem weiterer Druck auf den Schultern von Peter Wright.

Mein Tipp: Sieg Daryl Gurney @ 2,65

 

Alle Quoten findet ihr bei unserem Partner mybet.

 

Freundliche Grüße,

Hymer

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben