Ab Montag fliegen bei der Triple A Series in Berlin die Karten!

Teaser-Triple-A-SeriesVom 09.- 15. April 2018 findet in der Spielbank Berlin die Triple A Series Turnierwoche statt.

Los geht es am Montag um 19:05Uhr mit dem beliebten €70+€7 Triple A Mix Max Turnier, bei dem ein Preisgeld von €5.000 garantiert wird. Die Startdotation beträgt 15.000 und die Levels werden alle 25 (bzw. 20) Minuten erhöht. Während der ersten zwei Levels ist die Late-Registration und der Re-Entry möglich. Beim THNL Mix Max wird zu Beginn Full Ring gespielt. Ab 36 Spielern left wird auf 6-Max umgestellt. Wenn man bei den letzten Acht angelangt ist, geht es mit Heads Up Matches weiter bis der Sieger feststeht.

In sieben Festivaltagen erwarten die Pokerfans insgesamt fünf Events mit Buy-Ins zwischen €77 und €999 und garantierten Preisgeldern in Höhe von €145.000. Erstmals gibt es auch ein €909+€90 THNL High Roller Turnier, wo ein Preisgeld von €25.000 garantiert wird. Neu ist auch das alle Turniere, mit Ausnahme des Main Event, mit Button Ante gespielt werden.

Das Highlight der Serie ist wie gewohnt das €303+€30 Triple A Main Event, welches am Donnerstag und Freitag mit den Starttagen 1a und 1b beginnt. Hier geht es mindestens um einen garantierten Preispool von €100.000. Die Startdotation beträgt hier 40.000 und die Levels werden alle 45 Minuten erhöht. Die Late-Registration und der Re-Entry sind bis zum Start von Tag 2 am Samstag um 15:05 Uhr möglich. An den Tagen Eins werden jeweils 10 Levels gespielt, am Tag 2 dann 12 Levels. Das Finale findet erst am Sonntag ab 15:05 Uhr statt. Für den Main Event gibt es am Dienstag und Mittwoch €66 Mega Satellites bei denen insgesamt 35 Tickets garantiert werden.

Wer sich lieber beim Cash Game vergnügen möchte, für den gibt es im Pokerfloor Berlin ein umfangreiches Angebot während des gesamten Festival.

Weitere Informationen zum Angebot der Spielbank Berlin gibt es auf der Homepage.

Triple A Series Turnierplan

Quelle/Bildquelle: Spielbank Berlin

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben