China verbietet Poker ab 1. Juni 2018 auf allen Social Media Plattformen

chinatownHerber Rückschlag für die Poker-Industrie in China. Ab dem 1. Juni 2018 verbietet die chinesische Regierung sämtliche Poker-Apps in den sozialen Medien. Demnach müssen zukünftig alle Stores wie Google Play, Apple App Store, WeChat und andere Anbieter für China verfügbare Poker-Applikationen verschwinden lassen. Außerdem dürfen chinesische Pokerfans in Folge dieser Maßnahmen nicht mehr in den Sozialen Medien über Poker sprechen.

In den vergangenen Jahren gab es in China einen regelrechten Poker-BOOM, dem jetzt ein schnelles Ende bevor steht. Laut der asiatischen Gaming News Seite „Inside Asian Gaming“ (ASGAM.com) wurde die beliebte WSOP App des Anbieters Tencent (Entwickler der in Asien beliebten Chat-App WeChat) bereits vom Markt genommen. Außerdem bestätigte die in Beijing ansässige Firma Ourgame, die sich 2015 erst die Rechte für die World Poker Tour China für $35 Millionen gesichert hatte, sich den neuen Rahmenbedingungen entsprechend anzupassen.

In der Pokerwelt stößt das erhobene Pokerverbot auf Unverständnis, wie ein Statement des Ex-Weltmeisters Ryan Riess auf Twitter beweist:

 

Quelle: PokerNews, parttimepoker, asgam.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben