EPT Monte Carlo – Timothy Adams bleibt beim 10k vorn, Kempe in Lauerstellung

Rainer Kempe legt in Monte Carlo gleich gut los
Rainer Kempe legt in Monte Carlo gleich gut los

Die ganz großen Events wie das 100k Super Highroller stehen noch aus, doch mit dem €10.300 Single Re-Entry fällt bei der EPT Monte Carlo bereits heute die erste wichtige Entscheidung.

Neben den 47 Qualifikanten von Tag 1 ließen es sich 24 weitere Spieler nicht nehmen, sich noch einmal oder per Late Reg an Tag 2 einzukaufen.

Mit insgesamt 71 Spielern ging es in der Folge darum, das Feld auf acht Spieler zu verkleinern und die Bubble zum Platzen zu bringen.

Timothy Adams bleibt in Führung
Timothy Adams bleibt in Führung

Behzad Ahadpour war schließlich der Unglückliche, der sich als Letzter ohne Preisgeld vom Turnier verabschieden musste.

Er traf mit A7 gegen AK von Timothy Adams zwar zunächst eine Sieben, doch ein König auf dem Turn machte seine Hoffnungen zunichte.

Zehn Minuten waren im Level danach noch zu spielen, und dabei schied Jan-Eric Schwippert in einem Duell der Short Stacks mit QT gegen 65 von Juan Prado aus.

Damit ist Rainer Kempe der einzige Deutsche im heutigen Finale, mit 770.000 Chips hat er als Zweitplatzierter hinter Adams aber eine glänzende Ausgangsposition.

Alle Spieler haben bereits €26.000 sicher, dem Sieger winken €201.500.

 

EPT Monte Carlo, €10.300 Single Re-Entry, Stand vor dem Finale

PlatzSpielerLandChip Count
1Timothy AdamsKanada1,006,000
2Juan PardoSpanien220,000
3Ryan RiessUSA702,000
4Vladimir TroyanovskiyRussland158,000
5Stephen ChidwickGB357,000
6Orpen KisacikogluTürkei231,000
7Paul NeweyGB93,000
8Rainer KempeDeutschland771,000

 

Payouts:

PlatzNameLandPreisgeld
1€201.500
2€145.000
3€94.000
4€71.000
5€55.000
6€42.700
7€33.500
8€26.000
9Jan-Eric SchwippertDeutschland€20.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben