Casino Schenefeld – Deal entscheidet 88 Double Chance, heute letzter Starttag beim SH100-Pokerturnier

spielbank-schenefeldGestern fand wie jeden Freitag das beliebte 88 Double Chance Turnier im Casino Schenefeld statt. Es kauften sich 66 Spieler in das Turnier ein und generierten somit einen Preispool in Höhe von €5.140. Als nur noch 10 Spieler im Turnier waren, einigte man sich darauf für den Bubble Boy €100 vom Preispool zur Seite zu legen, am Ende sollte Jose B. diesen Platz belegen.

Die letzten vier Spieler einigten sich etwas später auf eine Deal, wobei Tahir C. mit €1.080 das größte Stück vom Preisgeldkuchen erhielt, gefolgt von Clemens G. mit €1.050, Falko S. mit €930 und Murat O. mit €800.

Anbei die gesamten Payouts:

Ergebnis vom:27.04.18
Turniername:88€ Double Chance
Buy-in:88 €
Entries:66
Re-Buy:
Addon:
Preispool:5.140 €
Ergebnis:
PlatzVornameNamePreisgeldDeal
1TahirC1.480 €1.080 €
2ClemensG1.080 €1.050 €
3FalkoS800 €930 €
4MuratO570 €800 €
5VadimS410 €400 €
6KimR310 €300 €
7OliverK210 €200
8SebastianP150150 €
9AdrianP130130 €
10JoseB100 €

 

Heute ab 18:30 Uhr wird der letzte Starttag beim SH100 im Casino Schenefeld mit einem Buy-in von €100 veranstaltet, bevor es am Sonntag ins Finale geht.

Für das Eintrittsgeld bekommt jeder Teilnehmer 5.000 Startchips, optional kann für €10 ein Staff-Bonus in Anspruch genommen werden, der einem zusätzliche 2.500 Chips für den Start einbringt. Gespielt wird, bis das Spielerfeld auf nur noch 10% der Teilnehmer reduziert wurde. Wem es gelingt den Starttag erfolgreich zu überstehen, der hat den Min-Cash von €300 bereits sicher. Beim Finale am 29. April werden die karten neu gemischt und jeder Starter beginnt mit 15.000 Chips.

Hier die Termine der Starttage Eins

Casino_SH_SH_100_2018_1980x1080px_v01_RZ_Turnierplan

Turnierdetails

Casino_SH_SH_100_2018_1980x1080px_v01_RZ_Regeln-4b107477

Weitere Informationen zu dem SH100-Pokerturnier gibt es auf der Webseite des Casino Schenefeld.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben