Triton Super High Roller Series – Devan Tang führt beim zweiten Short Deck Turnier, Koon und Ivey unter den Big Stacks!

Devan TangIn Montengro startete gestern das letzte Turnier der Triton Super High Roller Series. Zum zweiten Mal bei der Serie wurde mit nur 36 Karten gespielt, dieses Mal jedoch mit einem Buy-In von HK$1.000.000 ($132.000). Während sich die deutschen Highroller komplett raushielten, gingen trotzdem 32 Teilnehmer an den Start. 18 Mal wurde zudem ein Re-Entry beansprucht. Ein interessanter Ansatz bei der Variante ist es, dass die Teilnehmer 300.000 Chips zum Start zur Verfügung haben und sich diese je nach Bedarf einteilen können. Mindestens müssen von dem Stack aber 100.000 an den Tisch genommen werden.

Die Führung nach Tag 1 sicherte sich Devan Tang aus Hong Kong, der als Einziger die 2-Millionen-Marke an Chips knacken konnte. Dahinter folgt der US-Profi Jason Koon und auch der Gewinner des ersten Short Deck Turniers, Phil Ivey, befindet sich unter den Big Stacks von Tag 1. Insgesamt schafften 13 Spieler den Tag unbeschadet zu überstehen. Mit dem heutigen Finaltag endet auch gleichzeitig die Triton High Roller Serie. Wie schon an den Tagen zuvor, wird auch dieses Event später im Livestream zu sehen sein.

Triton Super High Roller Series – HKD $1-million ($132.000) Short Deck Event – Tag 1

Entries: 32 (18 Re-Entries)

Preispool: Offen

PlayerChips
Devan Tanghk2,300,000
Jason Koonus1,810,000
Wang QiangCN1,490,000
Peter Jettenca1,451,000
Jaime Kaplanus1,401,000
Phil Iveyus1,083,000
Marius Torbergsenno985,000
Andrew Roblus887,000
Gabe Patgorskius750,000
Paul Phuamy610,000
Xuan Tancn421,000
Wai Leong Chanmy213,000
Alan Sassus100,000

 

Quelle / Bildquelle: Pokernews

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben